Eunerpan

Neuroleptikum / Tranquilizer - Melperon - Psychopharmaka

Eunerpan : Wirkung und die Nebenwirkungen

Die Wechselwirkungen finden Sie hier.

Eunerpan
Wirkstoff bzw. Wirkstoffgruppe dieses Medikaments ist Melperon.
Eingesetzt wird dieses Psychopharmakon sowohl als Neuroleptikum, als auch als
Tranquilizer / Beruhigungsmittel und so kommt es auch zum Einsatz bei Erregungs-, Spannungs- und Schlafstörungen.

Das Medikament ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland.

E. ist ein niederpotentes Neuroleptikum und kann in die Klasse der Butyrophenone eingeordnet werden.

Mögliche Nebenwirkungen bei Eunerpan: Unter der Behandlung mit vor allem hochpotenten Neuroleptika bei Eunerpan: lebensbedrohliches malignes neuroleptisches Syndrom (Fieber > 40°C, Muskelstarre, vegetative Entgleisung mit Herzjagen und Bluthochdruck, Bewusstseinseintrübung bis zum Koma), - sofortiges Absetzen der Medikation, intensivmedizinische Maßnahmen.

Vereinzelt: Menstruationsstörungen, Galaktorrhö, Vergrößerung der männlichen Brustdrüsen, sexu. Funktionsstörungen, Gewichtszunahme.

Regulationsstörungen der Körpertemperatur, Akkommodationsstörungen, Mundtrockenheit, Gefühl der verstopften Nase, Erhöhung des Augeninnendrucks, Obstipation, Miktionsstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö, Appetitverlust.

Bei Immobilisierung, Bettlägerigkeit: Gefahr einer Beinthrombose, Beckenvenenthrombose.

Zusätzlich für - Lösung: Aufgrund Alkyl-4-hydroxybenzoat (wenn enthalten)-(Parabenen) Überempfindlichkeits-Reaktion. Weitere Nebenwirkungen unter Melperon.

Medikamente, die wie Eunerpan den Wirkstoff Melperon enthalten: Harmosin, Melperomerck, Buronil, Melneurin, Mel-Puren.


Erfahrungen / Kommentare / Fragen - Kommentar abgeben