Frisium

Clobazam: Beruhigungsmittel - Psychopharmaka

Frisium : Wirkung und die Nebenwirkungen

Wechselwirkungen von Frisium

Frisium
Wirkstoffgruppe: Clobazam
Wirkung auf die Psyche als: Beruhigungsmittel
Medikament ist zugelassen und wird verkauft in Österreich und Deutschland.

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Frisium : Sedierung, Müdigkeit, Schläfrigkeit.

Gelegentlich: verlängerte Reaktionszeit, Benommenheit, Verwirrtheit, Kopfschmerzen. Schwindelgefühl, Ataxie.

Selten bei Frisium : Muskelschwäche, Tremor.

Vereinzelt: Mundtrockenheit, Verstopfung, verminderter Appetit, Übelkeiteit. Bei hohen Dosen und Langzeitbehandlung bei Frisium : reversible Störungen wie verlangsamtes, undeutliches Sprechen (Artikulationsstörungen), Bewegungs- und Gangunsicherheit, Sehstörungen (Doppelbilder, Nystagmus), Gewichtszunahme, Libidoverlust. Nach längerem Gebrauch sehr selten bei Frisium : Bewußtseinsstörungen, Atemstörungen.

Vereinzelt: Hautreaktionen wie Exanthem, Hautallergie mit Quaddeln oder Erytheme. Paradoxe Reaktionen wie Unruhe, Ein- und Durchschlafstörungen, Reizbarkeit, akute Erregungszustände, Angst, Aggressivität, Wahnideen, Wutanfälle, Alpträume, Halluzinationen, psychotische Reaktionen, Suizidalität, vermehrte Muskelspasmen (Behandlung abbrechen). Suchtpotential bei Frisium. Anterograde Amnesie, unangemessenes Verhalten. Bei hoher Dosis Atemdepression. Bei bereits bestehender Atemnot durch Atemwegsobstruktion (z.B. Asthma) oder Hirnschädigung --> respiratorische Insuffizenz. Bei vorbestehender Depression können Depressionen verstärkt werden. Beeinträchtigung Reaktionsvermögen bei Frisium.

Medikamente, die wie Frisium den Wirkstoff Clobazam enthalten: Clobazam, Urbanyl.

Erfahrungen / Kommentare / Fragen - Kommentar abgeben