Mirtabene

Mirtazapin : Antidepressivum - Psychopharmaka

Wirkung

Mirtabene
Chemische Strukturformel

Mirtabene
Wirkstoff : Mirtazapin
Wirkung auf die Psyche als: Antidepressivum
Psychopharmakon ist zugelassen und wird verkauft in Österreich.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig: Schläfrigkeit, verstärkter Appetit, Gewichtszunahme, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, generalisierte oder lokale Ödeme, Gewichtszunahme.

Selten: orthostatische Hypotonie, Manie, epileptische Anfälle, Tremor, Muskelzuckungen, akute Knochenmarksdepression (Eosinophilie, Granulozytopenie, Agranulozytose, aplastische Anämie, Mangel an Blutplättchen) bei Mirtabene; Leberwerterhöhung, Exantheme, Parästhesien, Restless-Legs-Syndrom, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Erschöpfung, Alpträume/lebhafte Träume.

Sehr selten bei Mirtabene: Serotoninsyndrom.

Medikamente, die wie Mirtabene den Wirkstoff Mirtazapin enthalten:

Wechselwirkungen

Erfahrungen / Kommentare / Fragen

17.01.2015 - Erfahrung Mirtabene - Kommentar von Name:

Hallo, ich ging gestern zum Arzt und er hat mich auf 15 mg Mirtabene pro Tag gesetzt.
Meine erste Tablette habe ich gestern abend vor dem Schlafengehen wie angeordnet genommen, da ich gewarnt wurde, dass sie mich müde machen kann.

Während das Medikament weniger Nebenwirkungen als die anderen Antidepressiva zu machen scheint, fühle ich mich heute sehr seltsam. Schwindlig und ein wenig desorientiert. Seltsame fast elektrische Stöße durchlaufen mich. Aufstehen aus dem Bett war heute morgen superschwierig und ich fühlte mich wie als hätte ich nicht geschlafen, dabei waren es gute 10 Stunden! Bin ganz froh, dass ich für eine Woche krankgeschrieben wurde jetzt nur um darüber hinweg zu kommen.

Es war irgendwie komisch, mein Freund musste mir helfen einzukaufen, weil ich mich irgendwie total "stoned" vorkam.

Hat jemand diese Erfahrung mit Mirtabene gemacht? Es scheint, Panik und Angst haben sich bereits gelegt, aber ich möchte mir noch nicht zu viele Hoffnungen haben, weil ich mich heut morgen richtig schlecht fühlte und nahe den Tränen. Obwohl ich weiß, dass die Symptome der Depression (die ich auch zusammen mit der Panik und Angst habe!) schlimmer werden können, bevor die Medikamente anfangen zu wirken.

Alle Kommentare sind willkommen.

28.05.2013 - großer Hunger - Kommentar von gast:

Mit Mirtabene habe ich die Erfahrung gemacht, dass man davon einen unstillbar großen Hunger bekommt. Ein Bekannter berichtete darüber dasselbe.

Kommentar abgeben