Tavor

Lorazepam: Beruhigungsmittel, Anti-Epileptikum - Psychopharmaka

Nebenwirkungen, Wirkung von Tavor

Tavor
Wirkstoff: Lorazepam Benzodiazepin
Wirkung auf die Psyche als: Beruhigungsmittel bzw. Tranquilizer, wird auch als Anti-Epileptikum eingesetzt.
Medikament ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland.

Mögliche Nebenwirkungen

Sehr häufig bei Tavor:

Häufig:

Gelegentlich bei Lorazepam /T.:

Strukturformeln der beiden Enantiomeren von Lorazepam
Lorazepam: Strukturformeln der beiden Enantiomeren

Ferner möglich: Überempfindlichkeitsreaktionen, anaphylaktische, anaphylaktoide Reaktion, SIADH, Hyponatriämie, Hypothermie; Hypotonie, leichter Blutdruckabfall;

Obstipation, Bilirubinanstieg, Gelbsucht, Anstieg Lebertransaminasen/alkalische Phosphatase; Thrombopenie, Agranulozytose, Panzytopenie; zentralnervöse Dämpfung, verlängerte Reaktionszeit, extrapyramidale Symptome, Tremor, Sehstörung, Dysarthrie/undeutliches Sprechen, Kopfweh, Krampfanfälle/Krämpfe, Amnesie, Enthemmung, Euphorie, Koma, Suizidgedanken/Suizidversuch, paradoxe Reaktionen z.B. Angst, Erregungszustände, Aufgeregtheit, aggressives Verhalten, Schlafstörung, Schlaflosigkeit, sexu. Erregung, Halluzinationen; (evtl. tödliche) Atemdepression, Apnoe, Verschlechterung Schlaf-Apnoe oder einer obstruktiven Lungenerkrankung; allergische Hautreaktionen, Alopezie.

Bei plötzlichem Absetzen von Tavor können auftreten:

Schlafprobleme und vermehrtes Träumen; Angst, Spannungszustände, Erregung, innere Unruhe können verstärkt wieder auftreten, sowie Kopfweh, Depression, Verwirrtheit, Reizbarkeit, Schwitzen, Dysphorie, Schwindelgefühl, Realitätsverlust, Verhaltensstörung, übersteigerte Geräuschwahrnehmung bei Tavor, Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Gliedmaßen, Überempfindlichkeit gegenüber Licht, Lärm und Berührung, Wahrnehmungsstörungen, unwillkürliche Bewegungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Halluzinationen/Delirium, Krampfanfälle/Krämpfe, Zittern, Bauchkrämpfe, Myalgie, Erregungszustände, Palpitationen, Tachykardie, Panikattacken, übersteigerte Reflexe, Verlust Kurzzeitgedächtnis, Hyperthermie.

Behandlung ausschleichend beenden.

Epilepsie-Kranke: plötzliches Absetzen kann Krampfanfälle auslösen. Primäres Abhängigkeitspotential beachten. Sucht !

Medikamente, die wie Tavor den Wirkstoff Lorazepam enthalten: Lorasifar, Merlit, Sedazin, Laubeel, Lorazepam, Somagerol, Temesta, Tolid.

Wechselwirkungen dieses Psychophamakums....siehe hier unter Lorazepam.

Erfahrungen / Kommentare / Fragen - Kommentar abgeben