Rauchen erhöht Risiko für psychische Erkrankungen

Gibt es eine kausale Wirkung des Rauchens auf die psychische Gesundheit? 20.06.2022 Rauchen erhöht das Risiko für eine Erkrankung an Schizophrenie um 53 % bis 127 % und für Depressionen um 54 % bis 132 % laut einem von Wissenschaftlern der Universität Bristol veröffentlichten Bericht. Es sind weitere Forschungsarbeiten zur Klärung der Gründe für diese … Weiterlesen

ADHS und Autismus: Retina als Biomarker?

Diskrete Wavelet-Transformationsanalyse des Elektroretinogramms bei Autismus-Spektrum-Störung und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung 18.06.2022 Es wird oft gesagt, dass „die Augen alles verraten“, aber unabhängig von ihrem äußeren Ausdruck könnten die Augen auch auf neurologische Entwicklungsstörungen wie Autismus-Spektrum-Störungen und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) hindeuten laut neuen Forschungsergebnissen der Flinders University und der University of South Australia. In der ersten Studie dieser Art … Weiterlesen

Schizophrenie: Herpesvirus CMV könnte Gehirn verändern

Mehr CMV-IgG-Antikörperkonzentrationen stehen im Zusammenhang mit einer geringeren kortikalen Gesamtfläche bei Erwachsenen mit Schizophrenie 18.06.2022 Bei Erwachsenen mit Schizophrenie-Spektrum-Störungen ist eine frühere Infektion mit dem Zytomegalie-Virus (Cytomegalievirus, CMV) mit einer kleineren kortikalen Gesamtfläche verbunden laut einer im Schizophrenia Bulletin veröffentlichten Studie. Die Studie Dr. Dimitrios Andreou von der Universität Oslo in Norwegen und Kollegen untersuchten … Weiterlesen

Unendliche Bedürfnisse: Wer möchte Milliardär sein?

Belege aus 33 Ländern stellen die Annahme unbegrenzter Bedürfnisse in Frage 17.06.2022 Ein Grundprinzip der Wirtschaft, wonach alle Menschen durch „unendliche Ansprüche / Bedürfnisse“ motiviert sind, in einer konsumistischen Tretmühle feststecken und danach streben, so viel Reichtum wie möglich anzuhäufen, ist unwahr, sagen die Autoren einer neuen Studie. Die seit langem in der Wirtschaft vorherrschende … Weiterlesen

Gruppenkonflikte: Vorgänge im Gehirn bei Ausgrenzung und Vergeltungsaggression

„Wir gegen sie“: Schädigung der „Outgroup“ ist mit erhöhter Aktivität im Belohnungssystem des Gehirns verbunden 17.06.2022 Menschen neigen zur Bildung von Gruppen, die oft in Konflikt mit rivalisierenden Gruppen geraten. Aber warum neigen Menschen so sehr dazu, Menschen in gegnerischen Gruppen zu benachteiligen? Eine neue in Social Neuroscience veröffentlichte Studie unter der Leitung von Forschern … Weiterlesen

Depression nach dem Tod der Großmutter

Trauer und psychische Gesundheit: Die generationsübergreifenden Folgen des Todes eines Großelternteils 16.06.2022 Der Verlust eines geliebten Familienmitglieds ist nie leicht, aber eine neue in SSM—Mental Health veröffentlichte Studie legt nahe, dass insbesondere der Verlust einer Großmutter Auswirkungen auf die Hinterbliebenen haben kann. Die Forscher fanden heraus, dass heranwachsende Jungen bis zu sieben Jahre nach dem … Weiterlesen

Prämenstruelle dysphorische Störung: Suizidalität

Prävalenz von selbstverletzenden / suizidalen Gedanken und Suizidverhalten während des gesamten Lebens von Frauen mit prämenstrueller dysphorischen Störung 14.06.2022 Eine in der Zeitschrift BMC Psychiatry veröffentlichte globale Studie berichtet, dass 34 % der Menschen mit prämenstrueller Dysphorie einen Suizidversuch unternommen haben. Die Studie ist die größte ihrer Art, die die Suizidgedanken und das Suizidverhalten von … Weiterlesen

Selbstverletzendes Verhalten: Unterschiede im Gehirn bei Schmerzverarbeitung

Verstärkte Schmerzhemmung und stärkere Integration von schmerzregulierenden Gehirnnetzwerken bei Frauen mit selbstverletzendem Verhalten 13.06.2022 Forscher am Karolinska Institutet in Schweden haben möglicherweise eine Erklärung dafür gefunden, warum Menschen mit selbstverletzendem Verhalten im Allgemeinen weniger Schmerzen empfinden als andere. Der Schlüssel dazu scheint ein effektiveres Schmerzregulationssystem zu sein laut den in der Zeitschrift Molecular Psychiatry veröffentlichten … Weiterlesen

Wer schläft besser: Singles oder Paare?

Gemeinsames Schlafen im Vergleich zum Alleinschlafen steht in Zusammenhang mit Schlafgesundheit und psychischer Gesundheit 11.06.2022 Erwachsene, die ihr Bett mit einem Partner teilen, scheinen laut einer neuen Studie weniger unter schwerer Schlaflosigkeit zu leiden, weniger müde zu sein und länger zu schlafen. Sie berichten auch über eine höhere Zufriedenheit mit ihrem Leben und ihren Beziehungen … Weiterlesen

Soziale Isolation: Risikofaktor für Demenz?

Geringere Volumina der grauen Substanz in temporalen, frontalen und anderen Regionen bei sozial isolierten Personen 11.06.2022 Soziale Isolation scheint ein unabhängiger Risikofaktor für Demenz zu sein laut einer in Neurology veröffentlichten Studie. Dr. Chun Shen von der Fudan-Universität in Shanghai und Kollegen untersuchten die unabhängigen Zusammenhänge zwischen sozialer Isolation und Einsamkeit und dem Auftreten von … Weiterlesen