Beziehungsangst, Bindungsangst Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Beziehungsangst, Bindungsangst

Erfahrungen von Beziehungsphobikern

‘Wenn die Beziehung schlecht läuft, fühlt sich der Beziehungsphobiker nicht wohl, aber so richtig schlecht fühlt er sich erst, wenn die Beziehung richtig gut läuft.’
(Nah und doch so fern. Beziehungsangst und ihre Folgen.)

“Bei ihm ist die Beziehungsangst extrem ausgeprägt, was dazu führt, dass er sich nach 3-4 Monaten neu verliebt und untreu wird, jedoch alles im Heimlichen. Anfangs war ich die Affäre, später waren viele anderen die Affäre und sein Spruch: es ist alles bestens.”
(Beschreibung eines Partners mit Bindungsangst)

“Deshalb suche ich mir immer nur Vollidioten aus, wo ich weiß, dass es von vorneherein nicht mehr als Sex und nette Komplimente gibt – Männer, mit denen ich eigentlich gar nicht mein Leben teilen will, sondern halt bloß Zeitabschnitte. So bin ich frei. Denn: Ich KANN und LEBE alles alleine – auch sehr gern sogar.”
(Eine Frau mit Beziehungsangst)


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News dazu.

Beiträge zu “Beziehungsangst, Bindungsangst Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Bindungsangst – und nun? Ich (weiblich, 19) war die letzten beiden Tage mit zwei Freunden (M. (männlich) und J. (weiblich) zusammen unterwegs, wir haben uns durch ein Seminar kennengelernt und wollten uns mal wieder treffen. Jedoch hatte ich während des Seminars leichte Gefühle für M bekommen und es ihm nachdem Seminar auch über WhatsApp mitgeteilt. Ihm gings genauso. Aber nicht viel später, nachdem ich wusste, dass er Gefühle für mich hatte, sind meine verflogen. Und das ist leider immer bei mir so.

    Vor dem Seminar gab es S. in meinem Leben. Wir haben uns das erste Mal getroffen, alles lief super, haben uns gut verstanden und uns auch irgendwann geküsst. Ich war schon etwas verknallt in ihn. Dann aber, als er wieder nach Hause gefahren ist, hat er gesagt, er würde mich lieben. Das hat mich gleich wieder abgeschreckt und meine Gefühle waren weg.

    Dann hatte ich Se. kennengelernt, wurden sogar ein Paar und alles lief gut, bis er gesagt hatte, er würde mich lieben. Danach hatte die Beziehung nicht mehr lange angedauert. Keine 2 monate. Anfangs war es noch okay gewesen, aber dann wurde ich immer abweisender und kalt zu ihm, ohne es wirklich zu wollen. Und dann war es ebend vorbei..

    Und so läufts immer bei mir. Sobald es scheint ernst zu werden mache ich einen rückzieher. Und heute, durch M. (nachdem er mich schön runtergeputzt hatte, weil meine Gefühle ja weg sind) habe ich begriffen, dass etwas mit mir nicht stimmt. Das es wohl eine Bindungsangst bei mir ist. Ich mache immer einen Rückzieher, wenn es ernst wird. Oder es wird mir langweilig, wenn die Person meine Gefühle erwiedert.
    Ich weiß nicht was ich tun soll. Wie geht man mit so etwas um? Sollte ich beziehungen einfach meiden? Nur wünsche ich mir ebend was festes, eine Person zum kuscheln, um nicht immer allein zu sein. Heiraten und kinder will ich auch irgendwann, aber geht sowas überhaupt gut mit einer Bindungsangst?
    Und was ist wenn ich jemanden kennenlerne? Muss ich ihn dann gleich warnen vor mir?

    Denn wenn es nie klappen würde bei mir, dann könnte ich damit nicht leben. Ich kann nicht mein Leben lang einsam sein, ein Leben ohne eigene Kinder könnte ich mir gar nicht vorstellen oder eine Person die mich liebt und mich so nimmt, wie ich bin..

    Was soll ich nur tun? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.