Autismus UND Epilepsie

Autismus UND Epilepsie

Neurologische Erkrankungen – Krankheitsbilder

Hohe Sterblichkeit

Personen mit sowohl Autismus als auch Epilepsie haben eine viel höhere Sterblichkeitsrate als jene mit Autismus allein, hat eine neue Studie herausgefunden.

Forscher untersuchten Gehirngewebe, das dem Autism Speaks Autism Tissue Program gespendet worden war und stellten fest, dass 39 Prozent der Spender mit Autismus auch Epilepsie hatten, welches eine bedeutend höhere Rate von Epilepsie ist als unter der allgemeinen Autismus-Population.

Die Verfasser der Studie überprüften auch Daten vom California State Department of Developmental Services und stellten fest, dass Personen sowohl mit Autismus als auch Epilepsie eine 800 Prozent höhere Sterblichkeitsrate als jene mit Autismus allein hatten.

Die Befunde sind in der 15 April Ausgabe des Journal of Child Neurologys herausgegeben worden.

Diese Studie hebt die Wichtigkeit früher Identifizierung der Epilepsie bei Kindern mit Autismus und von Autismus bei Kindern mit Epilepsie hervor, sagte Dr. Roberto Tuchman, ein pädiatrischer Neurologe am Miami Children’s Hospital und Mitglied des Autism Speaks Scientific Advisory Councils in einer Autism Speaks Pressemitteilung.

Die Befunde dieser Studie sollten die Autismus- und Epilepsiegemeinschaften motivieren, ihr Verständnis der Risikofaktoren und gemeinsamer Mechanismen zu verbessern, die zu Epilepsie, Autismus oder sowohl Epilepsie als auch Autismus führen können. Diese frühen ausschlaggebenden Faktoren zu verstehen wird erlauben, wirksamere Eingriffe und Präventivmaße und letztlich bessere Ergebnisse für Kinder mit Autismus und Epilepsie zu entwickeln, sagte Tuchman.

Der plötzliche, unerwartete oder ungeklärte Tod bei Autismus ist oft, aber nicht immer mit Epilepsie verbunden, und wir müssen Vorsicht beim Interpretieren dieser Daten verwenden, fügte Clara Lajonchere, Vizepräsidentin der klinischen Programme bei Autism Speaks in der Pressemitteilung hinzu.

Diese Befunde sind wichtig für das Verstehen der Risikofaktoren, die zu frühem Tod bei Personen mit Autismus beitragen können, und unterstreichen den Bedarf nach genaueren und zugänglicheren Aufzeichnungen der Todesursachen in dieser Population.
Quelle: BfArM, April 2011

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Ähnliche Artikel

Epilepsie + psychische Krankheit = frühzeitiger Tod
zum Artikel
Test auf Autismus
Hirntumor und Epilepsie

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.