Alzheimer Online Selbsttest funktioniert nicht

Neurologische Erkrankungen - Krankheitsbilder

17.07.2013 Die meisten Online-Tests für die Alzheimer Krankheit sind unzuverlässig und unethisch, sagt eine Expertengruppe.

Kostenlose Selbsttests werden immer beliebter

"Etwa 80 Prozent der Internetbenutzer, einschließlich des wachsenden Anteils älterer Erwachsener, sucht Informationen zur Gesundheit, zu Online-Tests und Diagnosen", sagte Julie Robillard vom National Core for Neuroethics der University of British Columbia in einer Pressemitteilung der Alzheimer's Association International Conference in Boston.

"Online Selbstdiagnosen durch einen Selbsttest zu erstellen wird immer beliebter, und frei zugängliche Fragebögen (Quiz), die sich 'Tests' für Alzheimer nennen, sind im Internet verfügbar", sagte Robillard.

Alzheimer-Onlinetests waren potentiell schädlich

"Jedoch", fügt sie hinzu, "ist wenig bekannt über die wissenschaftliche Validität und Zuverlässigkeit dieser Angebote; auch über die ethikgebundenen Faktoren einschließlich Forschungs- und kommerzielle Interessenkonflikte, Vertraulichkeit und Datensicherheit ist wenig bekannt. Offen gesagt, was wir online fanden war bedrückend und potentiell schädlich."

Die Untersuchungskommission überprüfte 16 frei zugängliche Online-Tests für Alzheimer Krankheit auf Webseiten, die etwa zwischen 800.000 bis 8,8 Millionen Besucher pro Monat bekommen. Zwölf der 16 Tests wurden als schlecht oder sehr schlecht hinsichtlich der gesamten wissenschaftlichen Gültigkeit und Zuverlässigkeit bewertet.

Alzheimer Online Selbsttest funktioniert nicht

Tests waren schlecht bis sehr schlecht

Dies bedeutet, die Tests "sind nicht für die Diagnose von Alzheimer nützlich, sagte Robillard.

Alle 16 Selbsttests wurden als schlecht oder sehr schlecht hinsichtlich des ethischen Standards bewertet. Die Probleme der Tests reichten von: übermäßig verkomplizierende oder keine Vertraulichkeit und kein Datenschutz, kommerzielle Interessenkonflikte, Versagen beim Erreichen des benötigten Testumfangs, Versagen die Testergebnisse auf eine adäquate und ethische Weise auszudrücken.

"Kostenlose Selbsttests zur Diagnose von Alzheimer, denen es an wissenschaftlicher Gültigkeit mangelt und die nur dürftig den Richtlinien zu Interessenkonflikten und anderen ethischen Prüfungen standhalten, haben das Potential anfälligen Menschen zu schaden und ihre Gesundheit negativ zu beeinflussen", sagte Robillard.

Quelle: Alzheimer's Association International Conference, Juli 2013

*Anmerkung: Dies gilt selbstverständlich auch für die deutschen sogenannten Tests auf Alzheimer, "Gehirn-Test" auf Alzheimerrisiko, "Alzheimer-Selbsttest", "Gedächtnistests" und wie sie sich alle auch nennen mögen. Denn die meisten dieser Onlinetests sind lediglich deutsche Übersetzungen ihrer US-amerikanischen Pendants.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter