Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

Psychologie-Lexikon - Neurologische Krankheit

Definition

Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit ist eine neurologische Krankheit, bei der angeblich atypische Eiweiße (sogenannte Prionen....Prion-Hypothese) Enzephalopathie auslösen.

Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) (engl. Creutzfeldt Jakob Disease, CJD) kommt sehr selten vor. Sie ist bisher nicht heilbar und tödlich.

Symptome

Die frühen Symptome sind Gedächtnisprobleme, Bewegungsstörungen, Kopfschmerzen und Schlafprobleme. Beim Fortschreiten der Krankheit löst sich das Gehirn allmählich auf und erscheint schwammartig.

Die vier Formen von Creutzfeldt-Jakob

Es wird von vier Krankheitsformen der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit ausgegangen:

Die obengenannten angeblichen Auslöser bedürfen dringend der überprüfung; es sind auch eigentlich nur Annahmen.

So entdeckte die Toxikologin Jane Axelrad in GB, dass OP-Pestizide (Organo-Phosphate) mit der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD) in starker Verbindung stehen. Die Forscherin sieht die Pestizide als eine gemeinsame Ursache von Rinderwahnsinn (BSE - Bovine spongiforme Enzephalopathie) und der varianten Prion-Erkrankung (vCJK).

Auch strenge Vegetarier sind an der varianten Creutzfeldt-Jakob erkrankt. In deren Wohngegend waren nicht nur Organo-Phosphate produziert worden, sondern waren auch stark im Hopfenanbau eingesetzt worden. Im medizinischen Fachblatt Medical Hypothesis wurde Axelrad mit der These veröffentlicht, dass Organo-Phosphate nicht nur bei Rindern BSE auslösen könnten, sondern auch bei genetisch disponierten Menschen.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

News und Forschung

  • 05.11.2013 Laser gegen Parkinson/Alzheimer
    Wissenschaftler aus Polen und Schweden wollen eine Behandlungsmethode für neurologische Krankheiten entwickelt haben; ein Laser soll dabei helfen.
  • Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter