Musik bei Demenz

Neurologische Erkrankungen - Demenzerkrankungen

Musik kann die Stimmung bei Menschen mit Demenz verbessern

21.11.2018 In einer vom Fachblatt Geriatrics & Gerontology International veröffentlichten Studie mit 51 demenzerkrankten Menschen, die Tagesgesundheitszentren für Erwachsene in ihren Gemeinden besuchten, zeigten Verhaltensbeobachtungen nach einer Musikintervention einen positiven Stimmungsumschwung und einen Rückgang der Agitation (krankhafte Unruhe).

musik-kopf
Bild: Gerd Altmann

Die Teilnehmer zeigten signifikante Zuwächse bei Freude, Augenkontakt, Augenbewegung, Engagement und Redseligkeit sowie einen Rückgang beim Schlaf.

In der Studie hörte jeder Teilnehmer personalisierte Musik über Kopfhörer, die beim Hören zu sozialer Interaktion untereinander und/oder mit den Forschern führte. Nach 20 Minuten wurden die Teilnehmer zu den üblichen Aktivitäten des Zentrums zurückgebracht und für weitere 20 Minuten beobachtet.

Die vielversprechenden Ergebnisse dieser erschwinglichen und sinnvollen Intervention haben unser Team dazu veranlasst, ein Online-Training für die Pflegekräfte in Langzeitpflegeeinrichtungen zu entwickeln, sagte die Studienautorin Dr. Emily Ihara von der George Mason Universität. Die "Mason Music & Memory Initiative (M3I)" kombiniert dieses Training mit der Musikintervention und wird in den nächsten drei Jahren in über 100 Pflegeeinrichtungen in den USA umgesetzt.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Geriatrics & Gerontology International - https://dx.doi.org/10.1111/ggi.13563

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter