Laser gegen Parkinson/Alzheimer

Neurologische Erkrankungen - Krankheitsbilder

05.11.2013 Schwedische und polnische Forscher berichten über eine Entdeckung, die eine wirkungsvolle Behandlung für Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Creutzfeldt-Jakob-Krankheit liefern könnte.

Eliminierung verklumpter Proteine

Die Forscher stellten fest, dass sie 'kranke' oder verklumpte Proteine (die für die Erkrankungen verantwortlich gemacht werden) von den gesunden Proteinen im Körper durch die Anwendung eines Multiphotonen-Lasers unterscheiden können.

"Niemand hat bisher in Betracht gezogen, diese Krankheiten allein mit Licht zu behandeln. Dies ist ein völlig neuer Ansatz, und wir glauben, dass dies ein Durchbruch in der Erforschung von Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Creutzfeldt-Jakob ist.

Die Forscher sind optimistisch, dass photoakustische Therapie, die schon in der Tomographie verwendet wird, für die Beseitigung der fehlfunktionierenden Proteine eingesetzt werden kann.

Laser gegen Parkinson/Alzheimer

Aktuelle chemische Therapie ist sehr giftig

Amyloid-Protein-Verklumpungen werden gegenwärtig mit Chemikalien behandelt, sowohl bei der Diagnose als auch zur Entfernung. Jedoch sind diese Chemikalien hoch toxisch und sehr schädlich für die Patienten, die damit behandelt werden.

Mit Multiphotonen-Lasertechnik wären chemische Behandlungen und auch Operationen zur Entfernung der Verklumpungen unnötig. Die schädigenden Proteine bei Alzheimer und Parkinson könnten entfernt werden, ohne dass das umliegende Gewebe beeinflusst oder gar beschädigt wird.

Quelle: Department of Chemical and Biological Engineering, Chalmers University of Technology, SE-41296 Gothenburg, Sweden; Piotr Hanczyc & Bengt Norden
Institute of Physical and Theoretical Chemistry, Wroclaw University of Technology, 50-370 Wroclaw, Poland; Piotr Hanczyc & Marek Samoc, Nov. 2013

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Grüner Tee, Rotwein gegen Alzheimer

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter