Der Anfang von Parkinson

Neurologische Erkrankungen - Schüttelkrankheit

Patienten mit Parkinson-Krankheit erfahren schon mehrere Jahre bevor, die Degenerationskrankheit diagnostiziert wird Rückgänge in den physischen Fähigkeiten und der Lebensqualität, laut einer neuen Forschungsstudie.

Parkinson Patienten zeigen schon Jahre vor der Diagnose Symptome

Bei Frauen beginnen die Rückgänge etwa 7,5 Jahre vor der Diagnose, während bei Männern die Rückgänge drei Jahre vor der Diagnose bemerkt werden, laut der Studie in der 2.Juni Ausgabe von Journal of Parkinson's Diseases.

Forscher überprüften die Information anhand von 51.000 Männern der Health Professionals Follow Up Studie und 122.000 Frauen der Nurses' Health Studie.

Die Männer füllten einen Fragebogen über ihre gesundheitsgebundene Lebensqualität aus; beantworteten Fragen über ihre physische Fitness, emotionale Probleme, psychische Störungen oder Probleme und Schmerzen. Die Frauen beantworteten Fragen zu ihrer körperlichen Verfassung.

Die Forscher identifizierten 454 Männer und 414 Frauen mit Parkinson-Krankheit. Bis zu etwa 7,5 Jahren vor der Diagnose war die physische Verfassung, für sowohl Männer als auch Frauen, der von Männern und Frauen ähnlich, die später nicht mit Parkinson diagnostiziert wurden.

Rückgang der physischen Funktionen

Von diesem Punkt an, begannen jedoch Frauen mit der Krankheit, einen Rückgang ihrer physischen Funktionen zu erfahren, während der Rückgang der physischen Funktionen und des Wohls der Männer erst etwa drei Jahre vor der Diagnose begann.

Wir beobachteten, dass der Rückgang der physischen Funktionen bei Parkinson Patienten sich dann in einem fünf bis siebenmal schnellerem Tempo fortsetzte, als dies normalem Altern entspricht, sagte Studien-Autorin Natalia Palacios von der Harvard School of Public Health in einer Zeitschriftenpressemitteilung.

Die Forscher sagten, die Studie zeigt, dass der Prozess der Parkinson-Krankheit schon Jahre vor den offensichtlichen Symptomen beginnt.

Dieses Ergebnis unterstützt die Vorstellung, dass der pathologische Prozess, der zu Parkinson-Krankheit führt, mehrere Jahre vor der Parkinson Diagnose beginnen kann, schloss Palacios. "Unsere Hoffnung ist, dass mit zukünftigen Forschungsstudien biologische Marker des Krankheitsverlauf in dieser präklinischen Phase erkennbar werden".
Quelle: Journal of Parkinson's Diseases. Juli 2012

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Menschen im Frühstadium von P. erfahren oft Ängste, Verstopfung, Ptyalismus bzw. Hypersalivation (vermehrter Speichelfluss) und andere Symptome, die nicht mit Bewegungsproblemen verbunden sind.
Menschen, mit Kopfverletzung oder Kontakt mit dem Herbizid Paraquat, haben ein höheres Risiko für die Entwicklung von PK.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter