Burnout bei Psychotherapeuten

Persönliche Risikofaktoren und Burnout-Syndrom bei Psychotherapeuten

02.07.2018 Eine im Journal of Clinical Psychology veröffentlichte Forschungsarbeit untersuchte, welche persönlichen Risikofaktoren das Burnoutsyndrom bei Psychotherapeuten begünstigen können.

Emotional anstrengende Arbeitsanforderungen gefährden Psychotherapeuten oft zum Nachteil der Therapeuten, Klienten und dem Beruf der Psychotherapeutin / des Psychotherapeuten, fand bereits eine frühere Studie (Maslach, 2007) heraus.

psychotherapie-couch
Bild: Peggy und Marco Lachmann-Anke

Ziel der vorliegenden systematischen Untersuchung war es, das Ausmaß von Burnout und Stress am Arbeitsplatz bei Psychotherapeuten zu untersuchen, Instrumente zur Messung von arbeitsbedingtem Stress und Burnout zu identifizieren und persönliche Risikofaktoren für die Entwicklung von Burnout bei Psychotherapeuten herauszufinden.

Moderate bis hohe Werte bei mehr als der Hälfte

Gabrielle K. Simionato vom Fachbereich Psychologie der Universität South Australia und Kollegen durchsuchten die Datenbanken PsycINFO, Medline, EMBASE, ASSIA und CINHAL nach entsprechenden Forschungsarbeiten. 40 Forschungsartikel erfüllten die Aufnahmekriterien.

Mehr als die Hälfte der untersuchten Psychotherapeuten berichteten über ein mittelschweres bis schweres Ausmaß der Burnout-Symptome, wobei die meisten Ergebnisse auf quantitativen Querschnittsbefragungen beruhen.

Alter, Berufserfahrung, emotionale Anteilnahme

Ein jüngeres Alter, weniger Berufserfahrung und eine übermäßige Anteilnahme an Problemen der Klienten waren die häufigsten persönlichen Risikofaktoren für moderat bis hohen Stress und Burnout bei Psychotherapeuten.

Die Psychologen schließen, dass bei Psychotherapeuten häufig das Burnout-Syndrom anzutreffen ist und persönliche Faktoren die Burnout-Entwicklung beeinflussen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: https://doi.org/10.1002/jclp.22615

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter