Verbindung zwischen Humor und Mobbing

Psychische Probleme - Mobbing

12.06.2013 Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Art des Humors der Kinder und ihrer Disposition, von gleichaltrigen Mitschülern (Peers) tyrannisiert zu werden, laut einer Studie der Keele University.

Die Forschungsstudie untersuchte die Verbindung zwischen der Form des Humors von 11-13 Jährigen und dem Problem des Bullying in Schulen.

Selbstdestruktiver Humor macht eher zum Opfer

Die Befunde zeigten, dass Kinder, die 'selbstzerstörerische' Formen des Humors verwenden - also z.B. selbstabschätzige Sprache / sich selbst dabei 'heruntermachen' / sich selbst zum Gespött machen - wahrscheinlicher Opfer von Mobbing werden als diejenigen, die eher positive Formen des Humors verwenden.

Bullying Teufelskreis

Die Studie fand auch heraus, dass Schikanen der Mitschüler mit der Zeit zu einer Zunahme des Gebrauchs dieses selbstdestruktiven Humors führte, und sie zeigt, dass Opfer von Bullying oft in einem Teufelskreis gefangen sind, in dem das Bullying sie um die Möglichkeit bringt, einen positiven Humor ihren Peers gegenüber anzuwenden, und dies führt dazu, dass sie autodestruktiven Humor praktizieren, um von den anderen gemocht zu werden.

Verbindung zwischen Humor und Bullying

"Wir wissen, dass diese negative Verwendung des Humors ein durch das soziale Umfeld eines Kindes beeinflusstes Verhalten ist, und so ist es auch entstanden (Genetik spielt hier keine Rolle). Dies macht es einfacher das Verhalten zu ändern, und wir wollen mit dem nächsten Schritt herausfinden, ob es möglich ist, Kindern positiven Humor beizubringen", sagten die Forscher.

Die Studie mit 1.234 Kinder maß drei Arten von Mobbing: verbales, physisches und relationales/indirektes (z.B. soziale Ausgrenzung, böse Gerüchte verbreiten).

Die vier Arten des Humors

Positiver Humor

Negativer Humor

Quelle: Keele University, Mai 2013

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Bullying-Opfer werden nicht von allen abgelehnt
zum Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter