Mobbing (News, Forschung, Definition)

Psychische Probleme - Soziale Interaktionen

Was ist Mobbing - Definition

Definition: Mobbing, was ist das?
Mobbing ist aus dem Wort "Mob" (der Pöbel) abgeleitetet, wonach einzelne Personen in ihrer sozialen Gruppe ausgegrenzt, schikaniert und terrorisiert werden.

Es handelt sich hier nicht um einen ganz normalen Streit zwischen Arbeitskollegen, Differenzen mit dem Chef oder Diskussionen am Arbeitsplatz. Es ist ein andauerndes, systematisches Verhalten, das beim Opfer zu schwerwiegenden - vor allem psychologischen - gesundheitlichen Problemen und sogar zu Selbstmord führen kann.

Meist sind mehrere Personen beteiligt, die sich zusammenschließen und ein einzelnes Opfer mobben, das sich nicht effektiv zu Wehr setzen kann.

Zum Mobbingverhalten gehören fortgesetzte Handlungsweisen (keine Einzelvorkommnisse) wie Hänseln und Einschüchtern, Schikanieren, Ausgrenzen, unberechtigte Kritik, Beleidigen, Ignorieren, Lächerlichmachen, übergabe von niedrigen Arbeiten (Dienstbotengänge).

In England (bzw. in der Schule) wird es Bullying genannt.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

News / Forschung

News aus Forschung und Wissenschaft; News zum Thema Bullying finden Sie auch unter Bullying.

  • Freundlichkeit, Akzeptanz verringern Risiko gemobbt zu werden
  • Mehr Bullying an Schulen mit Mobbing-Präventionsprogrammen
    zum Artikel
  • Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

    Folgen Sie uns auf Facebook / Twitter