Psychische, psychosoziale Probleme

Liste

Liste / Auflistung verschiedener psychischer Probleme

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere psychische, psychiatrische Probleme, Bedingungen unter den psychischen Erkrankungen.

Beziehungsprobleme

Probleme in der sozialen Interaktion, in Arbeit und Beruf, in Partnerschaft, Familie, Erziehung und Beziehung; Liebeskummer etc. Forschung und News zu diesen Themen finden Sie unter Beziehungsprobleme oder unter Problemen mit den Kindern / Eltern.

Mobbing / Arbeitsplatzkonflikte

Mobbing auf der Arbeit, in der Schule (Bullying) oder übers Internet und co. Nachrichten aus Forschung und Wissenschaft zu diesen Themen finden Sie unter: Mobbing, Konflikte am Arbeitsplatz.

Stress

Probleme mit Stress auf der Arbeit oder in der Schule; Stressbewältigung - coping. News aus Forschung und Wissenschaft zu diesen Themen finden Sie unter: Stress und unter Burnout-Syndrom.

Schlafstörungen / Schlafprobleme

Nichtorganische Schlafstörungen; Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen. Aktuelle Forschungsergebnisse zur Insomnie finden Sie unter Schlafstörungen.

Sonstige psychische Probleme

Sonstige psychische Probleme, die nicht zu den obigen Themen und eher nicht als Krankheit oder Störung gelten:

Psychische Probleme bei türkischstämmigen Kindern

kinder-frage

Türkischer Migrationshintergrund erhöht nicht per se das Risiko für psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland, fanden Forscher der Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum heraus.

Das Team der Studie 'Der nächste Schritt' hat 480 Eltern (von 359 türkischstämmigen und 121 deutschen Kindern) und 164 Lehrer befragt; die Ergebnisse wurden im Journal of Child and Family Studies publiziert.

Die Befunde zeigten, dass ein türkischer Familienhintergrund für sich keine Auffälligkeiten wie emotionale Probleme, ADHS oder Konflikte mit Gleichaltrigen prognostiziert.

Allerdings berichteten türkischstämmige Mütter über mehr Alltagsstress und mehr Probleme mit ihren Partnern verglichen mit deutschen Müttern. Dieser Stress hatte eine negative Auswirkung auf die psychische Gesundheit ihrer Kinder.

Auch zeigten Jungen eher ein problematisches Verhalten als Mädchen; dies galt jedoch auch für deutsche Jungen.

Dr. Julia Jäkel, von der Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum, sagte:

'Wir benötigen dringend mehr Forschung zu den Risiko- und Schutzfaktoren, die die psychische Gesundheit türkischstämmiger Kinder beeinflussen, um erfolgreiche kultursensitive Präventionsstrategien entwickeln zu können.'

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Ruhr-Universität Bochum / Journal of Child and Family Studies, Feb. 2014

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Forschung und News