Allgemeines Anpassungssyndrom (AAS)

Psychologie-Lexikon - Stressreaktionen

AAS

AAS ist die Abkürzung für Allgemeines Anpassungssyndrom bzw. allgemeines Adaptationssyndrom. Andere Ausdrücke dafür sind: Selye-Syndrom, Adaptationssyndrom. Im Englischen: general adaption syndrome.

Entwickelt wurde das AAS von Hans Selye, einem Österreichischem Mediziner, der nach Kanada auswanderte.

Definition des allgemeinen Anpassungssyndroms

Wird der Körper / die Psyche über längere Zeit Stressoren ausgesetzt, setzt eine Anpassung ein. Diese macht den Organismus zwar kurzfristig widerstandsfähiger, langfristig erkrankt er jedoch.

Es werden drei Stadien unterschieden:
  1. Alarmreaktion
  2. Widerstandsstadium
  3. Erschöpfungsstadium

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren