Crackpot - Crank

Psychologie-Lexikon

Definition

Definition: Crackpot oder Crank sind Bezeichnungen, die, zumindest im deutschsprachigen Raum, synonym für Personen benutzt werden, die exzentrische Theorien in die Welt setzen, die gegen die wissenschaftliche Lehrmeinung antreten. Crackpots oder Cranks sind also abgekürzt Spinner, Verrückte, Exzentriker.
Siehe auch beim ähnlichen Begriff: Dunning-Kruger-Effekt.

Definition von Brian Martin: "Typische Cranks sind Nicht-Wissenschaftler, die ernsthafte Beachtung für Ideen fordern, die nach den zur Zeit akzeptierten Ansichten der wissenschaftlichen Gemeinschaft als unhaltbar oder hanebüchen betrachtet werden."

Definition von Crackpot bzw. Crank, J. Phin 1906: "Nur wenige Menschen erhalten wahrscheinlich mehr Kommunikation von Erdverflachern und Kreis-Quadrierern als dieser Schriftsteller. Wenn er eine erhält, fühlt er sich nicht erfreut und doch sollte es erfreulich sein, zu denken, dass es so viele Menschen in der Welt gibt, die sich weigern, ein Dogma zu akzeptieren. Ein Crank ist als Mensch definiert, der nicht überzeugt werden kann. Diese Menschen sind alle Cranks; überhaupt ist es bei keinen Ereignissen uns gelungen, einen von ihnen zu überzeugen. Wenn sie einen Ausdruck verwenden, manchmal offensichtlich in zweierlei Art von Syllogismus, ist es unmöglich, genau herauszufinden, was sie damit meinen."

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren