Inhibitorische Kontrolle / Hemmungskontrolle

Allgemeine Psychologie

Definition von Hemmungskontrolle

Die Hemmungskontrolle oder inhibitorische Kontrolle ist die Fähigkeit, impulsives Handeln bzw. Reaktionen zu hemmen und damit zu kontrollieren. Anders ausgedrückt, ist es die Unterdrückung von unangemessenem oder unerwünschtem Verhalten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere News aus der Forschung dazu

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter