Lügen, um ehrlich zu wirken

Allgemeine Psychologie - Sozialpsychologie

Manchmal lügen Menschen in dem Bemühen, nicht unehrlich zu erscheinen

02.02.2020 Menschen versuchen zu vermeiden, unehrlich zu erscheinen. Obwohl das Bemühen, nicht unehrlich zu erscheinen, oft zu weniger Lügen führt, scheint der Wunsch, ehrlich zu erscheinen, manchmal tatsächlich dazu zu führen, dass Menschen lügen.

Manche lügen also, um ehrlich zu erscheinen, wenn Ereignisse, die zu ihren Gunsten ausgegangen sind, zu gut erscheinen, um wahr zu sein, laut einer in der Fachzeitschrift Journal of Experimental Psychology: General veröffentlichten psychologischen Studie.

Die Forscher um Choshen-Hillel von der Hebrew University of Jerusalem stellten die Hypothese auf, dass Menschen lügen könnten, um ehrlich zu erscheinen, wenn die Wahrheit für sie sehr vorteilhaft ist, so dass sie durch das Erzählen der Wahrheit anderen gegenüber unehrlich erscheinen könnten.

Eine Reihe von Experimenten lieferte robuste Belege für ihre Annahme. Rechtsanwälte, Universitätsstudenten und Teilnehmer aus MTurk und Prolific sagten, dass sie in Szenarien für sie extrem vorteilhafte Ergebnisse "unterschlagen" hätten. Sie taten dies, um nicht unehrlich zu erscheinen. Z.B. verringerten Anwälte abgeleistete Arbeitszeit, um nicht als betrügerisch zu gelten.

Darüber hinaus berichteten Teilnehmer eines Verhaltensexperiment mit Glücksspiel und Geldpreisen über weniger Gewinne als sie tatsächlich erhalten hatten, wenn sie für sich sehr oft gewonnen hatten. Sie logen und nahmen finanzielle Kosten auf sich, um nicht als Lügner dazustehen.

In einem weiteren Experiment zeigten die Forscher, dass die Besorgnis dieser Menschen, andere würden sie für "Aufschneider" bzw. Lügner halten, tatsächlich berechtigt war.

Die psychologischen Befunde dürften auch auf die reale Welt anwendbar sein, schreiben die Forscher, aber in manchen Situationen könne die Menge des Geldes oder andere hohe Einsätze Menschen dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, auch wenn sie unehrlich erscheinen könnten.

Obwohl die Ergebnisse ironisch oder kontraintuitiv erscheinen mögen, glauben die Wissenschaftler, dass die meisten Menschen in ihrem Leben sich an Situationen erinnern können, in denen sie in Versuchung standen, eine Lüge zu erzählen, um ehrlich dazustehen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Journal of Experimental Psychology: General - https://doi.org/10.1037/xge0000737

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter