Moralvorstellungen (Psychologie)

Warum sich Moralvorstellungen ändern können

18.09.2017 Soziale Normen zu Recht und Unrecht sind für eine gut funktionierende Gesellschaft lebenswichtig. Solche moralischen Standards sind jedoch veränderbar und die psychologischen Mechanismen, die diesen Wandel antreiben, sind unbekannt.

Nun berichten Psychologen des Karolinska-Instituts, dass sich unsere moralische Sichtweise von egoistischen und altruistischen Verhaltensweisen verändert, je nachdem, wie häufig sie vorkommen.

Verhalten ist moralischer, je üblicher es ist

Die Ergebnisse basieren auf einer Kombination aus Verhaltensexperimenten, mathematischen Modellen und Computersimulationen.

moral-teufel-engel
Bild: Peggy und Marco Lachmann-Anke

In den Experimenten beobachteten die Teilnehmer zunächst das Verhalten anderer Menschen in einem sogenannten "Öffentliche-Güter-Spiel", bei dem die Spieler eine Geldsumme erhalten und diese dann entweder in unterschiedlicher Weise und Höhe investieren, so dass sie allen in der Gruppe zugute kommt, oder sie behalten. Nach jeder Runde wurden die Teilnehmer gebeten, die verschiedenen Entscheidungen als moralisch richtig oder falsch zu bewerten und zu beurteilen, ob die Entscheidungen mit einer Einschränkung des Gewinns bestraft werden sollten.

Eine Vorstellung, die auf einer fehlerhaften Logik basiert

Altruistisches Verhalten wurde in der Studie als moralisch richtiger bewertet als egoistisches Verhalten, aber beide Verhaltensweisen wurden als moralischer und weniger bestrafenswert erachtet, wenn die Mehrheit sie zeigte - als wenn die beobachteten Leute diese Verhaltensweisen weniger oft demonstrierten.

D.h.: Je mehr Personen 'verwerfliches' Verhalten zeigten, desto eher waren die beobachtenden Probanden bereit, dieses Verhalten als moralisch 'richtig' zu akzeptieren.

Die Häufigkeit egoistischen Verhaltens wirkte sich auch auf die Bereitschaft der Teilnehmer aus, den Geldbetrag an sich selbst zu auszuzahlen, um den beobachteten Egoismus zu bestrafen.

Die Toleranz gegenüber egoistischen Verhaltensweisen nahm zu, als die Mehrheit der Spieler das Geld für sich behalten hat, was die Forscher überrascht hat, sagte der Studienleiter Andreas Olsson.

Die Tatsache, dass ein Verhalten üblich bzw. häufig ist, bedeutet ja nicht automatisch, dass es richtig ist - diese Idee basiert auf einer fehlerhaften Logik, die Fakten und moralische Werte verwechselt, sagte er.

Warum sich moralische Einstellungen ändern

Die Studie zeigt, dass unsere Moralvorstellungen über richtig und falsch große Ähnlichkeiten mit sozialer Konformität aufweisen, indem wir uns an die Menschen um uns herum anpassen und wie die sich verhalten.

Veränderungen in unserem sozialen Umfeld können also schnell zu einer Änderung unseres moralischen Kompasses führen, schreiben die Wissenschaftler.

Dies ist aus mehreren Blickwinkeln interessant und könnte erklären, warum sich moralische Einstellungen im Laufe der Zeit verändern, sagte Koautor Björn Lindström.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Karolinska-Institut; Journal of Experimental Psychology - doi: 10.1037/xge0000365 Sept. 2017

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter