Psyche / psychische Gesundheit älterer Menschen

Psychologie-Lexikon - Gerontopsychologie

Ältere Menschen sind generell emotional / psychisch gesünder und besser in der Lage, täglichen Versuchungen zu widerstehen

27.03.2020 Das Klischee von mürrischen alten Menschen hält offenbar bei näherer Betrachtung nicht stand. Eine neue Studie von Psychologen der Universitäten Duke and Vanderbilt kommt zu dem Ergebnis, dass ältere Menschen im Allgemeinen psychisch bzw. emotional stabiler sind und Versuchungen in ihrem täglichen Leben besser widerstehen können.

Emotionen, Versuchungen und psychisches Wohlbefinden

alter-mensch-zufrieden
Bild: pixabay

Die Forscher um Daisy Burr vom Fachbereich für Psychologie erfassten Parameter der Psyche von 123 Studienteilnehmern im Alter von 20 bis 80 Jahren zehn Tage lang dreimal täglich über deren Smartphones.

Die Teilnehmer sollten jeweils auf einer Fünf-Punkte-Skala von acht emotionalen Zuständen, darunter Zufriedenheit, Begeisterung, Entspannung und Trägheit angeben, wie sie sich fühlen.

Dann wurden sie gefragt, ob sie sich zu diesem Zeitpunkt nach etwas sehnten, einschließlich Essen oder Alkohol, Zigaretten, soziale Medien, Shopping, Gespräche mit jemandem, Sex, Schlaf oder Arbeit. Sie konnten bis zu drei Versuchungen auf einmal melden.

Jeder Teilnehmer wurde auch hinsichtlich seiner "globalen Lebenszufriedenheit" bewertet, die das allgemeine psychische Wohlbefinden unabhängig von den momentanen Stimmungen bestimmte.

Die Forscher fragten sich, wie sich positive oder negative Emotionen und die Fähigkeit, Versuchungen zu widerstehen, mit zunehmendem Alter verändern können.

Emotionale Stabilität

Sie fanden heraus, dass die älteren Menschen in der Studie emotional stabiler und "weniger volatil (schwankend) in ihren Emotionen" waren, schreiben die Studienautoren im Fachblatt Emotion.

Und das Alter, so stellte sich heraus, ist ein stärkerer Prädiktor für die Fähigkeit, Versuchungen zu widerstehen, als die emotionale Verfassung.

Samanez-Larkin sagte, dass sich die Ziele einer Person mit dem Alter ändern. Der ältere Mensch kann sich stärker an der Gegenwart / im Augenblick orientieren und "jeden Tag versuchen, das Wohlbefinden zu maximieren". Sie wollen sich so gut wie möglich fühlen.

Anfälligkeit gegenüber Versuchungen

Letztlich stellte Burr bei der Analyse der Daten fest, dass Menschen mit mehr negativen Affekte sich schlechter gegen Versuchungen verwahren können. Jüngere Studienteilnehmer mit einem höheren Maß an Lebenszufriedenheit waren besser in der Lage, ihren Versuchungen zu widerstehen.

Ältere Menschen waren jedoch generell besser in der Lage, Versuchungen zu widerstehen, unabhängig von ihrer Lebenszufriedenheit.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Emotion (2020). DOI: 10.1037/emo0000734

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter