Placebo gegen Erschöpfung nach Krebs

Open-Label-Placebo kann Erschöpfung bei Krebsüberlebenden verringern

12.02.2018 Open-Label Placebo (OLP - die offene, wissentliche Einnahme von Placebo) kann die Erschöpfung bei Krebsüberlebenden verringern laut einer in Scientific Reports veröffentlichten Studie.

Krebsbedingte Erschöpfung

Millionen Krebsüberlebende berichten über krebsbedingte Erschöpfung / Müdigkeit, die aufgrund ihrer multifaktoriellen und komplexen Natur und ihrer unzureichend definierten Pathophysiologie nur geringfügig effektiv behandelbar ist.

erschöpfte frau
Bild: Unsplash

Krebsbedingte Erschöpfung kann Jahre nach Beendigung der Behandlung anhalten, was sich auf die Lebensqualität und die Fähigkeit zur Durchführung normaler, täglicher Aktivitäten auswirkt.

Offenes Placebo versus Standardbehandlung

Dr. Teri W. Hoenemeyer von der Universität Alabama in Birmingham und Kollegen verglichen den offenen Einsatz von Placebo mit der üblichen Standardbehandlung (STD) bei Krebsüberlebenden mit Erschöpfungssymptomen in einer 21-tägigen randomisierten kontrollierten Studie.

Es folgte eine 21-tägige Studie, in der die STD-Teilnehmer, die nun OLP erhielten, und die OLP-Teilnehmer nach Absetzen des Placebos beobachtet wurden. 74 Krebsüberlebende, die ihre Behandlung sechs Monate bis 10 Jahre vor der Studienaufnahme abgeschlossen hatten und über eine mindestens mittelschwere Erschöpfung berichteten, erhielten zufallsbedingt entweder OLP oder STD.

Schwere der Erschöpfung und Lebensqualität

Die Forscher stellten fest, dass die OLP-Teilnehmer über eine 29-prozentige Verbesserung der Erschöpfungsschwere und eine 39-prozentige Verbesserung der Lebensqualität im Vergleich zu den STD-Teilnehmern berichteten.

Von den STD-Teilnehmern, die sich entschieden, OLP für 21 Tage nach der Hauptstudie auszuprobieren, wurde eine Verringerung der Erschöpfung um 23 Prozent bei Erschöpfungsschwere bzw. 35 Prozent bei der durch die Erschöpfung beeinträchtigte Lebensqualität berichtet.

Eine offen verabreichte Placebo-Behandlung kann die Schwere der Erschöpfungssymptome und die erschöpfungsbedingte Beeinträchtigung der Lebensqualität bei Krebsüberlebenden verringern, schließen die Wissenschaftler.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universität Alabama; Scientific Reports - doi:10.1038/s41598-018-20993-y; Feb. 2018

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter