Schlaf, Schlafstörungen, Schlaflosigkeit
und das Licht

Psychische Probleme - Schlafprobleme

Natürliches Licht im Büro verbessert Schlaf und Gesundheit

11.08.2014 Lassen Sie mehr Licht in Ihren Tag: Natürliches Licht im Büro ist mit besserem Schlaf und einer besseren Lebensqualität verbunden laut einer aktuellen Studie.

Forscher der Northwestern University und der University of Illinois in den USA stellten fest, dass Büroangestellte mit mehr Sonnenlicht-Exposition eine längere Schlafdauer, eine bessere Schlafqualität, mehr körperliche Aktivität und bessere Lebensqualität aufwiesen verglichen mit Büroarbeitern, die weniger Sonnenlicht am Arbeitsplatz hatten.

Licht am Tag

"Es deutet immer mehr darauf hin, dass das Licht am Tag - besonders am Morgen - gut für die Gesundheit ist, weil es nämlich positiv auf Stimmung, Wachsamkeit und Stoffwechsel wirkt", sagt Phyllis Zee, Autorin der Studie und Medizinneurologin und Schlafspezialistin an der Northwestern University.

"Büroarbeiter haben hier ein besonderes Risiko, weil sie normalerweise drinnen und oft ohne Zugang zu natürlichem (oder ausreichend künstlichem) Licht den ganzen Tag arbeiten. Die Studienergebnisse bestätigen, dass Licht während der natürlichen Tageslichtstunden starke Auswirkungen auf die Gesundheit hat."

Licht

"Architekten und Arbeitgeber müssen sich der Bedeutung des natürlichen Lichts nicht nur in Bezug auf ihre Energiesparpotenziale, sondern auch in Bezug auf die Gesundheit der Bewohner bewußt sein", sagte Koautor Mohamed Boubekri. "Das Tageslicht durch Seitenscheiben ist bereits in einer Entfernung von 6 bis 7 Metern fast völlig verschwunden", sagte er.

Die Studie untersuchte 49 Büroarbeiter (am Tage arbeitend): 27 arbeiteten an fensterlosen Arbeitsplätzen und 22 an Arbeitsplätzen mit Fenstern. Gesundheitsgebundene Lebensqualität und die Schlafqualität wurden in selbstberichteter Form gemessen; die Schlafqualität mit dem Pittsburgh Sleep Quality Index beurteilt.

Lichtexposition, Aktivitäten und Schlaf wurden mit Aktigraphen in einem repräsentativen Teil von 21 Teilnehmern gemessen; 10 an fensterlosen Arbeitsplätzen und 11 an Arbeitsplätzen mit Fenstern.

Besserer Schlaf, körperlich aktiver, bessere Lebensqualität

Angestellte mit Fenstern am Arbeitsplatz erhielten 173 Prozent mehr weißes Licht während der Arbeitszeit und schliefen pro Nacht im Durchschnitt 46 Minuten länger als Angestellte, die weniger natürliches Licht am Arbeitsplatz bekamen. Arbeiter in Büros mit Fenstern übten auch mehr körperliche Aktivitäten aus als diejenigen ohne Fenster.

Arbeiter ohne Fenster berichteten über einen schlechteren Schlaf und eine schlechtere Lebensqualität bezogen auf physische Probleme und Vitalität, wie auch insgesamt über eine schlechtere Schlafqualität und mehr Schlafstörungen.

"Licht ist das wichtigste synchronisierende Mittel für das Gehirn und den Körper", sagte Koautorin Ivy Cheung. "Die richtige Synchronisation Ihrer internen biologischen Rhythmen mit der täglichen Rotation der Erde hat sich als essentiell für unsere Gesundheit erwiesen."

Auch können Menschen, die am Tag mehr Licht bekommen, nachts besser schlafen, was auch helfen kann, die Gesundheit zu verbessern, bemerkte Zee im Journal of Clinical Sleep Medicine.
Tipp: Leiden Sie unter Schlaflosigkeit oder dergleichen, sollten Sie auch mal schauen, ob Sie tagsüber genug Licht bekommen.

© PSYLEX.de - Quelle: Journal of Clinical Sleep Medicine / Northwestern University / University of Illinois, August 2014

Lichtemittierende elektronische Geräte können den gesunden Schlaf stören

24.06.2018 Eine neue Studie von Physiological Reports zeigt, dass die abendliche Benutzung von lichtabgebenden Tablets zu Verzögerungen der gewünschten Schlafenszeit führen kann, die Sekretion von Melatonin (dem Hormon, das den Schlaf und die Wachsamkeit reguliert) unterdrückt und die Aufmerksamkeit am nächsten Morgen beeinträchtigt.

Neun gesunde Erwachsene nahmen an einer randomisierten und ausbalancierten Studie teil, in der die uneingeschränkte Nutzung von Licht-emittierenden Tablet-Computern mit dem Lesen von gedruckten Materialien verglichen wurden (jeweils fünf Abende).

smartphone
Bild: Anna Kropekk (pixabay)

An den Abenden bei der Verwendung der lichtaussendenen elektronischen Geräten waren die selbstgewählten Schlafenszeiten der Teilnehmer durchschnittlich eine halbe Stunde später, und sie zeigten einen unterdrückten Melatoninspiegel, einen verzögerten Beginn der Melatoninsekretion und einen späteren Schlafbeginn.

Bei der Benutzung der Tablets bewerteten sich die Teilnehmer abends als weniger schläfrig und in der ersten Stunde nach dem Erwachen am nächsten Morgen als weniger wachsam.

Diese Ergebnisse liefern weitere Belege dafür, dass Licht-abgebende elektronische Geräte biologische und psychologische Auswirkungen haben, sagte Dr. Jeanne Duffy, Co-Autorin des Brigham and Women's Hospital und der Harvard Medical School.

Der Einsatz von lichtemittierenden elektronischen Geräten am späten Abend kann unsere Entscheidung einzuschlafen verzögern und uns am nächsten Morgen schläfriger machen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Physiological Reports - DOI: 10.14814/phg2.13692

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter