Wovor haben die US-Amerikaner am meisten Angst?

2017

Die Chapman Universität hat vor kurzem ihren vierten jährlichen Chapman University Survey of American Fears (2017) abgeschlossen. Die Erhebung befragte die 1.207 repräsentativen Teilnehmer zu 80 verschiedenen Ängsten aus einer breiten Palette von Kategorien, darunter Regierung, Umwelt, Terrorismus, Gesundheit, Naturkatastrophen und Finanzen sowie Ängste vor öffentlichen Reden, Spinnen, Höhen, Geistern und vielen anderen persönlichen Ängsten.

Liste der 10 größten Ängste 2017

Die Umfrage von 2017 zeigt, dass die zehn größten Befürchtungen und Sorgen der US-Amerikaner folgende sind:

  1. Korruption von Regierungsbeamten (selbe Top-Angst wie 2015 und 2016) - 74% der Befragten
  2. American Healthcare Act/Trumpcare (neue Angst) - 55%
  3. Verschmutzung der Ozeane, Flüsse und Seen (neu in den Top 10) - 53%
  4. Verschmutzung des Trinkwassers (neu in Top 10) - 50%
  5. In Zukunft nicht genug Geld zu haben - 50%
  6. Hohe Arztrechnungen - 48%
  7. Dass die USA in einen anderen Weltkrieg verwickelt werden (neue Angst) - 48%
  8. Globale Erwärmung und Klimawandel - 48%
  9. Nordkoreas Waffen (neue Angst) - 48%
  10. Luftverschmutzung - 45%

Angst vor Extremismus und der Bedrohung der nationalen Sicherheit

Die Amerikaner glauben, dass sowohl islamische Extremisten als auch weiße "Supremacists" eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellen. Drei von fünf Amerikanern (diese Angst erscheint nicht in den obigen Top Ten, weil sie in mehrere untergliedert wurde) berichten, dass sie große Angst oder Furcht davor haben, dass islamische Extremisten / Dschihadisten eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellen.

Nach den islamischen Extremisten / Dschihadisten sind die Anhänger einer weißen Vorherrschaft die einzige Gruppe, die eine Mehrheit der US-Amerikaner als Bedrohung der nationalen Sicherheit ansieht (51 Prozent).

Im Vergleich dazu die deutschen Ängste 2017.

Paranormale Ansichten / Ängste in den USA 2017

angst-frau
Bild: Gerd Altmann

Die 2017 Chapman University Survey of American Fears enthält eine Reihe von Items zu paranormalen Überzeugungen.

  1. Gegenwärtig ist der häufigste paranormale Glaube der an uralte, fortgeschrittene ('untergegangene') Zivilisationen wie Atlantis (55 Prozent).
  2. Etwas mehr als die Hälfte (52 Prozent) glauben, dass Geister Orte oder Menschen heimsuchen können.
  3. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) glauben, dass Aliens die Erde in der früheren Vergangenheit besucht haben und mehr als ein Viertel glauben, dass Aliens in der Neuzeit auf die Erde gekommen sind (26 Prozent).
  4. Manche Menschen können Objekte mit ihrem Geist bewegen (25 Prozent).
  5. Wahr- und Hellseher können die Zukunft vorhersagen (19,4 Prozent).
  6. 16% der US-Amerikaner glauben an Bigfoot.

Die Umfrage zeigt, dass paranormale Überzeugungen in den Vereinigten Staaten recht häufig sind, wenn man untersucht, wie viele solche Überzeugungen eine Person besitzt, sagte Studienautor Dr. Christopher Bader.

Anhand der sieben paranormalen Items, die in der Umfrage enthalten sind, stellten die Forscher fest, dass nur ein Viertel der US-Amerikaner (25,3 Prozent) nicht an zumindest eine dieser sieben paranormalen Dinge glaubt. Das bedeutet aber auch, dass fast drei Viertel der Amerikaner an paranormale Dinge / Geschehnisse glauben.

Tendenziell haben diese Menschen eher ein niedrigeres Einkommen, sind Frauen, leben in einem ländlichen Gebiet in den westlichen Staaten, sind politisch konservativ und hochreligiös.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Chapman University; Okt. 2017

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Folgen Sie uns auf Facebook / Twitter