Emotionale Dissonanz

Emotionspsychologie

Definition

Emotionale Dissonanz ist ein Begriff aus der Psychologie (Emotionsarbeit) und besagt, dass Emotionen anders gefühlt werden als sie im Zusammenhang mit Arbeitsbedingungen dargestellt werden sollten (Zapf, 2002). Negative Auswirkungen von emotionaler Dissonanz können z.B. emotionale Erschöpfung, Depersonalisation (Paskvan, 2011) Stress und Burnout hervorrufen.

Work-Life-Balance: Einfluss von emotionaler Dissonanz auf das Arbeitsleben, Kündigung

17.12.2018 Eine im International Journal of Business and Globalisation publizierte Studie untersuchte die Zusammenhänge zwischen familiären Konflikten, emotionaler Dissonanz und der Bereitschaft zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses.

emotionen-gesicht-mann
Bild: Ryan McGuire

Subhash C. Kundu von der Guru Jambheshwar University of Science and Technology, Indien und Kollegen analysierten Primärdaten von 346 Mitarbeitern aus 93 Organisationen, um festzustellen, ob emotionale Dissonanzen das Verhältnis zwischen Konflikten in der Familie und der Bereitschaft zu kündigen beeinflussen. Zur Überprüfung der Annahme wurde eine mehrfache Regressionsanalyse durchgeführt.

Basierend auf den Ergebnissen der Datenanalyse der Studie wurde festgestellt, dass der Konflikt zwischen Familie und Beruf einen positiven deutlichen Einfluss auf die Kündigungsabsicht hatte. Darüber hinaus stellte sich die emotionale Dissonanz als Schlüsselmechanismus zwischen dem Konflikt in der Familie und der Absicht, zu kündigen, heraus.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: International Journal of Business and Globalisation (2018). DOI: 10.1504/IJBG.2018.095764

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter