Helikopter-Eltern Typen

Psychologie-Lexikon

Forscher identifizieren drei Typen / Arten von 'Hubschrauber-Eltern'

20.06.2019 Eine in Emerging Adulthood veröffentlichte Studie untersuchte die verschiedene Profile / Typen von Hubschrauber-Elternarbeit (Helikopter-Eltern = überfürsorgliche Eltern) und ihre Auswirkungen auf ihre erwachsenen Kinder.

Um die Auswirkungen der Helikoptererziehung zu beurteilen, verwendete das Team um Laura M. Padilla-Walker von der Brigham Young University Daten aus dem Flourishing Families Project, einem 10-jährigen Längsschnittprojekt mit 500 Familien, die rekrutiert wurden, als die Kinder 11 Jahre alt waren, und dann jedes Jahr bewertet wurden, bis die Kinder Anfang 20 waren.

Für die aktuelle Studie wurden Daten aus der Zeit verwendet, als die Teenager aus dem Haus gingen und entweder an der Universität (etwa 70 Prozent) lernten oder arbeiteten.

Die Teilnehmer füllten einen ersten Fragebogen aus, in dem sie ihre Eltern in Bezug auf 'Helikoptering', Unterstützung und Kontrolle einstuften. Um die Wirkung von Helikopterprofilen auf Kinder zu untersuchen, wurden in der Studie das Engagement der jungen Erwachsenen, straffälliges Verhalten und Depressionen untersucht.

Drei Eltern-Profile

Es gab eher nicht Eltern mit einem entweder hohen oder niedrigen Niveau überfürsorglichen Verhaltens, Unterstützung und Kontrolle. Dafür fand das Team drei verschiedene Typen bzw. Arten von Eltern:

  1. eine kleine Gruppe (3 Prozent), die im Allgemeinen in allen Kategorien nicht stark vertreten war,
  2. eine mittlere Gruppe (15-20 Prozent), die mit einer gewissen Überfürsorglichkeit ihre Kinder kontrollierte und
  3. eine große Gruppe (50-70 Prozent), die mit einem gewissen Helikoptering unterstützte.

Auswirkungen von 'Helikoptering'

Während die Gruppen ähnlich durchschnittliche Grade der Helikopter-Elternarbeit aufwiesen und der Durchschnitt recht niedrig war, waren Kontrolle und Unterstützung die entscheidenden Faktoren bei der Bestimmung der Typen der Elternschaft und der Auswirkungen auf die jungen Erwachsenen.

Weiter fanden die Forscher heraus, dass junge Erwachsene, deren Eltern unterstützend und überfürsorglich waren, die positivsten Ergebnisse hatten. Doch Eltern, die sowohl kontrollierend als auch überfürsorglich waren, hatten eher Kinder mit niedrigem schulischen Engagement, delinquentem Verhalten und/oder Depressionen.

Padilla-Walker sagt, dass einige Eltern sich Sorgen machen könnten, ob sie Hubschrauber-Eltern sind oder nicht, aber ihre Studie deutet darauf hin, dass die wichtigere Frage ist: "Welcher Typ von Hubschrauber-Eltern seid Ihr?

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Emerging Adulthood - DOI: 10.1177/2167696818823626

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter