Epithalamus (Gehirn)

Gehirn - Anatomie

Definition, Anatomie

Der Epithalamus ist ein (dorsales) posteriores Segment des Diencephalons (Zwischenhirn). Das Diencephalon ist ein Teil des Vorderhirns, das auch den Thalamus, den Hypothalamus und die Hypophyse beinhaltet. Der Epithalamus schließt die Habenula und ihre zusammenhängenden Fasern, Commissura habenularum, die Stria medullaris und die Zirbeldrüse bzw. Epiphyse ein.


Bild: Epithalamus (rot eingefärbt)

Der Epithalamus besteht aus Trigonum habenulae (Zügeldreieck), Zirbeldrüse und Commissura habenularum. Es ist mit dem limbischen System und Basalganglien vernetzt.

Spezies, die ein photorezeptives parapineales Organ besitzen, zeigen eine Asymmetrie im Epithalmus bei der Habenula, links (dorsal).

Funktion

Die Funktion des Epithalamus besteht darin, das limbische System mit anderen Teilen des Gehirns zu verbinden. Einige Funktionen seiner Komponenten umfassen die Sekretion von Melatonin und Sekretion von Hormonen aus der Hypophyse durch die Zirbeldrüse (involviert beim circadianen Rhythmus) und Regulation der motorischen Signalwege und Emotionen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter