Omega-3-Fettsäuren (Gehirn & Gedächtnis)

Gehirnforschung - Gehirngesundheit

Omega-3 Ernährung + Vitamine gut für das Gehirn

Eine Ernährung mit viel Omega 3 Fettsäuren - natürlich vorkommend in Fisch und anderer Nahrung - und mit vielen verschiedenen Arten von Vitaminen hilft, Ihr Gehirn vor dem Schrumpfen zu bewahren, laut neuer Forschungsergebnissen.

Der Gehirnrückgang ist mit Alzheimer Krankheit und Demenz bei älteren Erwachsenen verbunden.

Die Forschungsstudie wurde am 28.Dezember, 2011, in der Online-Ausgabe der Zeitschrift Neurology herausgegeben.

Omega 3 Fette und Vitamine C, D, E und B

Die Teilnehmer der Studie, die eine Ernährung reich an Omega 3 Fettsäuren und den Vitaminen C, D, E und B Vitaminen hatten, zeigten auch höhere Scores in mentalen Tests, als jene, die Kost zu sich nahmen, die wenig dieser Nährstoffe boten.

Omega 3 Fettsäuren und Vitamin D kommen in erster Linie in Fisch vor. Die B Vitamine und Antioxydationsvitamine C und E kommen oft in Früchten und Gemüse vor; reich an Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen sind auch Eigelb und Nüsse.

Transfette schlecht für das Gehirn

In einem anderen Befund, zeigte die Studie, dass Personen mit an Transfetten reicher Ernährung, wahrscheinlicher eine Atrophie des Gehirns und niedrigere Scores bei den Denk- und Gedächtnistests haben, als jene mit einer Ernährung, die arm an Transfetten ist.

Vorkommen von Transfettsäuren


Transfettsäuren sind ungesund

Transfette / trans-Fettsäuren sind in erster Linie in verpackter, schneller, frittierter Nahrung und Tiefkühlkost, Backwaren und Margarine-Aufstrichen, also vorwiegend industriell hergestellter Nahrung, zu finden (Anm.: das nennt sich dann gehärtetes Pflanzenöl; also: Finger weg von: solcher Margarine, Fette zum Frittieren, viele Kekssorten und abgepackte Kuchen, Fertiggerichte, wie panierter Fisch und Brotaufstriche, z.B. Schokoaufstrich, Erdnussbutter etc.).

Die Studie beinhaltete 104 Menschen in einem durchschnittlichen Alter von 87 und sehr wenigen Risikofaktoren für Gedächtnis und Denk-Problemen.

Blutproben wurden verwendet, um die Niveaus der verschiedenen Nährstoffe im Blut jedes Teilnehmers zu bestimmen. Alle Teilnehmer nahmen an Tests teil, die ihre Gedächtniss- und Denkfähigkeiten bestimmten. MRI Scans wurden gemacht um die Gehirnvolumen zu messen.

Insgesamt hatten die Teilnehmer einen guten Ernährungszustand, aber sieben Prozent hatten einen Mangel hinsichtlich Vitamin B12, und 25 Prozent hinsichtlich Vitamin D.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Neurology, Dez. 2011

Omega-3-Fettsäuren: gut für das Gedächtnis

16.03.2016 Eine in der Zeitschrift Journal of Alzheimer's Disease veröffentlichte Studie der Charité - Universitätsmedizin Berlin untersuchte, ob sich die Gedächtnisleistungen von Menschen durch die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren verbessern.

Dazu wurden in einer doppelt-blinden plazebokontrollierten Machbarkeitsstudie 44 gesunde Erwachsene (20 Frauen) im Alter zwischen 50 und 75 Jahren zwei Gruppen zugeteilt. Eine erhielt während 26 Wochen ein Placebo, die andere LC-n3-FA (2.200mg/Tag, n=22).

Es zeigte sich, dass die Teilnehmer, die die Omega-3-Fettsäure einnahmen, nach der Intervention Gedächtnisaufgaben besser lösen konnten als die Teilnehmer aus der Placebo-Gruppe. Neben dem Gedächtnis hatten die Forscher auch noch die Auswirkungen auf die Sprachlernfähigkeit untersucht; hier gab es aber keine beobachtbaren Verbesserungen, schreiben die Wissenschaftler.

Der Omega-3-Index stieg in der LC-n3-FA-Gruppe im Vergleich mit der Placebo-Gruppe.

Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob die kognitive Leistungsfähigkeit im Alter durch diese Nahrungsergänzung verbessert werden kann. Die Befunde legen nahe, dass eine langfristige und präventive Einnahme von Omega-3 sinnvoll ist.

"Es sollte sich idealerweise um Maßnahmen handeln, die sich langfristig und präventiv bereits bei gesunden älteren Probanden anwenden lassen und leicht in den Alltag integrierbar sind", sagte Studienautorin Dr. Nadine Külzow.

Es sollten aber weitere und größere Studien vorangebracht werden, um die Alltagstauglichkeit zu überprüfen. Die Forscher wollen nun in einer Studie die Auswirkungen einer Kombination aus Omega-3 und Vitamin B untersuchen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Charité - Universitätsmedizin Berlin, Journal of Alzheimer's Disease; März 2016

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter