Verschlechtert die Luftverschmutzung das Gedächtnis?

Gehirnforschung - Gedächtnisforschung

Studie: Luftverschmutzung geht einher mit einer schlechteren Gedächtnisleistung

16.10.2019 Eine bald in Ecological Economics erschenende Studie zeigt, dass das menschliche Gedächtnis in Teilen Englands mit hohen Werten an Stickstoffdioxid (NO2) und Luftpartikeln (PM10; Feinstaub) deutlich schlechter ist.

Unterschied in der Gedächtnisleistung

Der Unterschied in der Gedächtnisleistung zwischen Englands saubersten und den am meisten verschmutzten Gebieten entspricht dem Gedächtnisverlust durch 10 zusätzliche Jahre des Alterns.

luftverschmutzung-kind
Bild: Gökhan Yener

Die Forscher untersuchten 34.000 englische Bürger, die nach dem Zufallsprinzip aus allen Bezirken Englands stammten. Jeder in der Studie wurde gebeten, sich 10 Wörter in einem standardisierten Worterinnerungstest zu merken.

Die Analyse wurde um eine Vielzahl weiterer Einflüsse auf die Qualität des Gedächtnisses der Menschen bereinigt - darunter Alter, Gesundheit, Bildungsniveau, ethnische Zugehörigkeit, Familien- und Beschäftigungsstatus.

Die Forschungsarbeit, die einen starken Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Gedächtnisstörungen aufzeigt, wurde von den Forschern Nattavudh Powdthavee und Andrew Oswald von der University of Warwick durchgeführt.

Das Gedächtnis verschlechtert sich langsam, wenn die Menschen älter werden. Die Autoren schätzen, dass der Unterschied bei der Gedächtnisleistung zwischen Englands saubersten und am stärksten verschmutzten Gebieten gleichbedeutend ist mit dem Gedächtnisverlust durch 10 zusätzliche Jahre Alterung.

Stickstoffdioxid und Feinstaub

Die am stärksten verschmutzte Luft in England befindet sich an Orten wie Kensington und Islington. Die sauberste kann an der Westküste in Distrikten wie Devon und West Somerset geatmet werden.

Wenn es darum geht, sich an eine Reihe von Wörtern zu erinnern, hat ein 50-Jähriger im luftverschmutzten Chelsea eine Gedächtnisleistung wie ein 60-Jähriger in Plymouth, schreiben die Autoren. Sie sind sich noch nicht ganz sicher, welche Rolle Stickstoffdioxid und Luftpartikel (Feinstaub) dabei genau spielen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: University of Warwick; Ecological Economics

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter