Multitaskingfähigkeit

Gehirnforschung

News/Forschung zur Multitaskingfähigkeit.

Männer sind die besseren Multitasker, nicht Frauen

Arbeitende Mütter haben mit mehr Aufgaben zu jonglieren als ihre Männer, aber die lange geglaubte Annahme, dass Frauen besser als Männer im Multitasking sind, also "multitaskingfähiger" sind, ist ein Mythos, laut einer neuen schwedischen Studie.

Menstruationszyklus verschlechtert Multitaskingfähigkeit

"Das Gegenteil ist der Fall, zeigen unsere Ergebnisse: Männer sind besser im Multitasking als Frauen", sagte Timo Maentylae, ein Psychologieprofessor an der Stockholmer Universität.

Männer sind manchmal besser als Frauen darin, mehrere Aufgaben simultan zu handhaben, aber der Leistungsunterschied hängt mit dem weiblichen Menstruationszyklus zusammen.

Gutes Arbeitsgedächtnis und räumliche Wahrnehmung

multitasking
Bild: Multitaskingfähigkeit im Vergleich

Im Einklang mit früheren Forschungsstudien waren Männer und Frauen mit gutem Arbeitsgedächtnis auch besser als andere bei Multitasking-Aufgaben.

Maentylae stellte fest, dass die Fähigkeit, mehrere verschiedene Aufgaben zur gleichen Zeit zu erledigen, auch mit der räumlichen Wahrnehmung verbunden ist, die bei Frauen mit ihrer Menstruationsphase zusammenhängt.

Frühere Studien haben gezeigt, dass die räumlichen Fertigkeiten der Frauen während des Menstruationszyklus variierten, mit einer hoher Kapazität um die Menstruation herum, und einer stark gesenkten um den Eisprung herum, wenn die Östrogenlevel hoch sind, sagte er.

Differenz während des Eisprungs

Die Ergebnisse zeigten eine klare Differenz in der Multitaskingfähigkeit zwischen Männern und Frauen in der Eisprungphase, während diese Wirkung bei Frauen in der Menstruationsphase wieder verschwand.

Die Teilnehmer, 160 Männer und Frauen zwischen 20 und 43, sollten drei Digital-Uhren im Auge behalten, die verschiedene Zeiten mit verschiedenen Geschwindigkeiten anzeigten.

Während sie bestimmte Zeiten der Uhren registrieren sollten, definiert durch ein einfaches Regelwerk, mussten sie auch beobachten, wie ein Ticker übliche schwedische Namen anzeigte, und den Mausknopf drücken, wenn einer der Namen wiederholt wurde. Die Unterschiede bei der räumlichen Fähigkeit und des Arbeitsgedächtnis basierten auf separaten Tests.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Psychological Science, Nov. 2012

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter