LSD und die Wahrnehmung

Gehirnforschung - Halluzinogene

Wie LSD die Wahrnehmung verändert

27.10.2018 Psychedelische Medikamente wie LSD haben einen großen Einfluss auf das menschliche Bewusstsein, insbesondere die Wahrnehmung. Eine im Fachblatt eLife publizierte Studie gibt neue Einblicke in die psychedelische Wirkung von LSD auf das Gehirn und die möglichen therapeutischen Einsatzmöglichkeiten des Medikaments.

Auswirkungen auf die Konnektivität bestimmter Hirnnetzwerke

lysergsaeurediethylamid Chemische Strukturformel
Bild: Chemische Strukturformel

Die neuen Daten aus Experimenten mit Menschen deuten darauf hin, dass LSD eine Verringerung der funktionellen Verbindungen zwischen Regionen des Gehirns auslöst, die kognitive Prozesse steuern, und die Konnektivität in Gehirnnetzwerken erhöht, die mit sensorischen Funktionen verbunden sind.

Dies geschieht durch die Stimulation eines bestimmten Rezeptors für den Neurotransmitter Serotonin (Serotonin-2A- bzw. 5HT2A-Rezeptor). Der 5HT2A-Rezeptor spielt einer Rolle bei der Regulation von Stimmung und Kognition.

Der entscheidende Mechanismus: 5HT2A-Rezeptor

Mit Hilfe von Genexpressionskarten und datengesteuerten Werkzeugen zur Messung der hirnweiten Kommunikation konnte das Team die Muster von Hirnsignalen bei Probanden ableiten, die LSD eingenommen hatten, und den 5HT2A-Rezeptor als entscheidenden Mechanismus identifizieren, der zu Veränderungen bei Wahrnehmung und Denken führte.

In den letzten Jahren haben sich Wissenschaftler zunehmend für die Verwendung von Psychedelika zur Behandlung von psychischen Störungen wie Depressionen interessiert.

Während Serotonin eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung des Stimmungsgleichgewichts spielt und ein verringerter Spiegel mit Depressionen verbunden ist, kann eine weitere unmittelbare Auswirkung der neuen Erkenntnisse in der Behandlung von Schizophrenie liegen, schlägt Psychologe Alan Anticevic vom Fachbereich Psychiatrie der Yale Universität vor.

In den 1960er Jahren haben Forscher erstmals das Serotoninsystem und den 5HT2A-Rezeptor für die Wirkung von LSD herangezogen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: eLife (2018). DOI: 10.7554/eLife.35082

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere News aus der Forschung

Weitere News aus der Forschung zu LSD

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter