Psyche der Veganer (Psychologie)

Gesundheitspsychologie

Die Psychologie des Veganismus: News und Forschungsartikel, die sich mit Veganismus und Gehirn bzw. der Psyche beschäftigen.

Definition

Veganismus ist sowohl die Praxis des Verzichts auf die Verwendung von tierischen Erzeugnissen, insbesondere in der Ernährung, als auch eine damit verbundene Philosophie, die den Produktstatus von Tieren ablehnt. Ein Anhänger dieser Ernährung oder Philosophie wird als Veganer bezeichnet.

Manchmal wird zwischen verschiedenen Kategorien von Veganismus unterschieden. Diätetische Veganer (oder strenge Vegetarier) verzichten auf den Verzehr von tierischen Produkten, nicht nur Fleisch, sondern auch Eier, Milchprodukte und andere tierische Substanzen.

Der Begriff der ethischen Veganer wird häufig für diejenigen verwendet, die nicht nur eine vegane Ernährung anwenden, sondern die Philosophie auch auf andere Bereiche ihres Lebens ausdehnen und die Verwendung von Tieren für jeden Zweck ablehnen.

Ein anderer Begriff ist der ökologische Veganismus, der sich auf die Vermeidung von tierischen Erzeugnissen bezieht, wenn man davon ausgeht, dass die Ernte oder industrielle Tierhaltung umweltschädlich und nicht nachhaltig ist.

Persönlichkeitseigenschaften von Veganern u. Vegetariern

02.11.2017 Eine neue psychologische Studie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz untersuchte die Unterschiede in der Persönlichkeit zwischen Fleischessern (Karnisten) und vegetarisch bzw. vegan lebenden Menschen.

In zwei Studien wurden knapp 10.000 Menschen in Deutschland zu ihren Ernährungsweisen und einigen soziodemographischen Variablen befragt; außerdem waren Testergebnisse zu Persönlichkeitseigenschaften ausgewertet worden.


Bild: Volker Pietzonka

Die zusammengefassten Ergebnisse beider in der Zeitschrift Appetite veröffentlichten Studien sind:

Die PsychologInnen Tamara Pfeiler und Boris Egloff werteten für die Studie die Daten der für Deutschland repräsentativen Langzeitstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am DIW Berlin aus.

Es gibt immer mehr Menschen weltweit, die sich vegan oder vegetarisch ernähren. "Aber wir wissen tatsächlich kaum etwas darüber, wie individuelle Unterschiede in der Persönlichkeit mit der Entscheidung zugunsten einer vegetarischen Ernährung zusammenhängen", sagte Pfeiler zur Studienmotivation.

Die Unterschiede in den Persönlichkeitsstrukturen der beiden Gruppen blieben auch nach der Berücksichtigung der Faktoren Alter, Geschlecht und Bildung bestehen.

"Wir können zwar sagen, dass es individuelle Unterschiede zwischen vegetarisch lebenden Menschen und FleischesserInnen gibt im Hinblick auf Alter, Bildung und Geschlecht sowie gewisse Persönlichkeitsmerkmale und politische Ansichten. Wir stellen aber auch fest, dass es sich gerade bei den Persönlichkeitsmerkmalen um sehr kleine Effekte handelt", fasste die Psychologin die Resultate zusammen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Johannes Gutenberg-Universität Mainz; Appetite - DOI: 10.1016/j.appet.2017.09.005; Nov. 2017

Ähnliche News / Forschungsartikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter