Idiotie, Idiotismus

Psychologie-Lexikon - Beeinträchtigung der Intelligenz

Definition Idiotie

Definition: Idiotie ist die modernere Bezeichnung für den Idiotismus, einen veralteten Begriff aus der Psychiatrie Idiotismus.
Die Idiotie bezeichnet die schwerste geistige Behinderung bzw. schwerste Minderung der Intelligenz.

Der IQ liegt bei der Idiotie unter 20, was dem Intelligenquotienten eines dreijährigen Kindes entspricht. Die Idiotie bzw. diese schwerste geistige Behinderung wird im ICD-10 unter F73 klassifiziert.

Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911 sagt zur Idiotie:
Idiotie, Idiotismus (grch.), alle Formen von Geistesschwäche, die durch Störungen der Gehirnentwicklung vor oder bald nach der Geburt zustande kommen; bei gleichzeitiger körperlicher Mißgestaltung Kretinismus genannt.

Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 9. Leipzig 1907: Idiotie (Idiotismus, griech.), der Zustand des höchsten Grades von angebornem oder in früher Jugend erworbenem Blödsinn. Das Wesen der I. beruht im allgemeinen auf einer Entwickelungshemmung des Gehirns, der die mannigfaltigsten krankhaften Veränderungen der knöchernen Hülle (Schädel), der Häute und des Gehirns selbst zugrunde liegen.

Definition Idiotismus

Definition: Idiotismus ist ein Begriff aus der Psychologie, Psychiatrie (es gibt auch den Begriff des Idiotismus in der Sprachwissenschaft), der heute nicht mehr verwendet wird. Der heute in der Psychiatrie verwendete Ausdruck dafür ist Idiotie.

Der Idiotismus bezeichnete eine Art geistiger Behinderung.

In Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe, Band 1. Berlin 1904 steht dazu:
Blödsinn, fast gänzlicher Mangel an geistiger Auffassung und Verarbeitung, im Unterschied von Schwachsinn (Imbezillität, bei welchem die geistigen Kräfte nur herabgesetzt sind.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter