Imbezillität

Psychologie-Lexikon - Beeinträchtigung der Intelligenz

Definition



Definition: Imbezillität bezeichnet einen mittleren Grad von geistigem Schwachsinn bzw. Behinderung. Es liegt also eine geringere Intelligenz vor; der Intelligenzquotient bei Imbezillität liegt zwischen 20 und 49. Nicht zu verwechseln mit der Idiotie oder Debilität.

Der Begriff und die Verwendung von Imbezillität in Medizin und Psychologie ist abgelöst worden durch die Verwendung von:
Schwere Intelligenzminderung oder schwere geistige Behinderungät, bei der der IQ zwischen 20 und 34 liegt. Der ICD-10 Code ist F72.
Mittelgradige Intelligenzminderung oder mittelgradige geistige Behinderung, bei der der IQ zwischen 35 und 49 liegt. Der ICD-10 Code ist F71.

Otto Dornblüth, Klinisches Wörterbuch, (13/14 Auflage, 1927) sagt dazu: Imbezillität lat. in und bacillus, von baculum, ohne Stab, angeborener Schwachsinn.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter