Technoferenz und die Psyche

Medienpsychologie

News und Forschungsartikel aus der Psychologie, die sich mit dem Einfluss von Handys und Smartphones auf unsere Konzentration / Psyche beschäftigen, insbesondere der Technoferenz (aus dem Englischen technoference), die die Störungen des Alltags- und Beziehungslebens durch Smartphonenutzung abbildet.

Problematisches Smartphoneverhalten - Wird es schlimmer?

28.03.2019 Eine in Frontiers in Psychiatry publizierte Forschungsarbeit zur Technoferenz - dem Maß, in dem das Smartphone das eigene Leben bzw. das Beziehungsleben beeinflusst / stört - befragte (2018) 709 Smartphonenutzer aus ganz Australien im Alter von 18 bis 83 Jahren zu psychologischen Eigenschaften und Verhaltensweisen (bei der Nutzung des Smartphones), wobei sie Fragen aus einer ähnlichen Umfrage aus dem Jahr 2005 benutzte.

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Umfrage 2018 gehören:

Smartphone
Bild: Anna Kropekk (pixabay)

Technoferenz hat zugenommen

Studienautor Oviedo-Trespalacios von der Queensland University of Technology sagte, dass die Umfrage ein interessantes psychologisches Muster der "Technoferenz" und die Auswirkungen auf unsere Psyche bzw. Verhalten aufgedeckt habe.

Wenn wir über Technoferenz sprechen, beziehen wir uns auf die alltäglichen Störungen und Unterbrechungen, die Menschen durch Mobiltelefone und deren Nutzung erfahren, sagte er.

Die Umfrage ergab, dass die Technoferenz bei Männern und Frauen über alle Altersgruppen hinweg zugenommen hatte.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Frontiers in Psychiatry - DOI: 10.3389/fpsyt.2019.00105

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter