Lebensziele und die Persönlichkeit

Volitionspsychologie - Ziele im Leben

Studie untersuchte Beständigkeit von Lebenszielen und Persönlichkeitseigenschaften: Die Ziele von Menschen sind verbunden mit ihrem Persönlichkeitstyp

17.09.2020 Eine im Personality and Social Psychology Bulletin veröffentlichte Studie legt nahe, dass die meisten Menschen Ziele formulieren, die mit ihren Persönlichkeitsmerkmalen übereinstimmen - und die Ziele eines Menschen hängen damit zusammen, wie sich seine Persönlichkeit im Laufe der Zeit verändert.

Die Studie befragte mehr als 500 Studenten bei Studienbeginn, jedes Jahr während des Studiums und 20 Jahre später zu ihren Zielen in Bezug auf Kreativität, eine erfolgreiche Karriere, Familie, Wohlstand, Religion oder Politik.

ziel
Bild: Gerd Altmann

Die Ziele dieser Studenten der UC Berkeley - etwa die Hälfte antwortete nach zwei Jahrzehnten immer noch - blieben im Laufe der Zeit relativ stabil, obwohl es einige bemerkenswerte Veränderungen gab.

Big Five

Die in der vorliegenden Studie untersuchten Persönlichkeitsmerkmale werden in der Psychologie als die "Big Five" bezeichnet. Es sind Neurotizismus, Extravertiertheit, Offenheit für Erfahrungen, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit.

Diese fünf Merkmale erfassen im Großen und Ganzen die meisten Unterschiede zwischen den Menschen, und sie stehen im Zusammenhang mit einem breiten Spektrum wichtiger Lebensergebnisse.

Die Ziele im Leben

Die Forscher um Olivia E. Atherton vom Fachbereich Psychologie der University of California, Davis, untersuchten diese Persönlichkeitseigenschaften zusammen mit

Die Ergebnisse zeigten, dass sowohl die Persönlichkeitsmerkmale als auch die wichtigsten Lebensziele über 20 Jahre hinweg moderat bis hochgradig stabil waren.

Die Psychologen stellten fest, dass die Menschen im Durchschnitt im Alter von 18 bis 40 Jahren an Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit zunahmen, an Neurotizismus abnahmen und sich die Offenheit für Erfahrungen und Extraversion kaum veränderte, sagten die Forscher.

Einige Ziele werden weniger relevant

Sie fanden auch heraus, dass die Menschen im Laufe der Zeit allen Zielen weniger Bedeutung beimessen, vermutlich weil sie Meilensteine erreichen, die mit diesen Zielen verbunden sind, und die Ziele dadurch an Bedeutung verlieren.

Indem sie ihre eigenen persönlichen Stärken und Grenzen identifizieren, können Erwachsene mittleren Alters bestimmten wichtigen Lebenszielen weniger Bedeutung beimessen, weil einige Ziele möglicherweise nicht mehr als selbstrelevant angesehen werden, so die Wissenschaftler.

Die Psychologen stellten auch fest, dass Persönlichkeitsmerkmale mit der Entwicklung der wichtigsten Lebensziele im Laufe der Zeit zusammenhängen. Beispielsweise neigen Personen, die verträglicher, freundlicher und mitfühlender werden, dazu, im Laufe der Zeit auch sozialen und familiären/beziehungsbezogenen Zielen mehr Bedeutung beizumessen.

Und Menschen, die verantwortungsbewusster, organisierter und selbstbestimmter werden, neigen auch dazu, mehr Wert auf wirtschaftliche und familiäre Ziele zu legen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Personality and Social Psychology Bulletin - https://doi.org/10.1177/0146167220949362

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter