Motivated Reasoning / Motiviertes Denken (Psychologie)

Psychologie-Lexikon - Motivationspsychologie

Definition: Motivated Reasoning

'Motivated reasoning' (Motiviertes Denken; Motiviertes Schlussfolgern) ist ein Phänomen, das in der Kognitionswissenschaft und Sozialpsychologie untersucht wird und das emotional voreingenommene Überlegungen und Argumentationen benutzt, um Rechtfertigungen zu produzieren oder Entscheidungen zu treffen, die am meisten erwünscht sind, anstatt die Schlüsse, die die Belege genau wiedergeben, während gleichzeitig kognitive Dissonanzen verringert werden.

Mit anderen Worten: Motivated reasoning ist die Tendenz, Argumente für Schlussfolgerungen zu finden, von denen wir glauben wollen, dass sie stärker sind als Argumente für Schlussfolgerungen, die wir nicht glauben wollen.

Dieses motivierte Denken kann dazu führen, dass sich trotz substanzieller gegenteiliger Belege/Beweise falsche Überzeugungen bilden und, dass man sich daran festhält.

Das gewünschte Ergebnis wirkt wie ein Filter, der die Bewertung von wissenschaftlichen Belegen und die anderer Personen beeinflusst.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter