Déjà-vu (Psychologie, Psyche)

Psychologie-Lexikon - Parapsychologie

Definition: Déjà Vu - aus dem Französischen, wörtlich "schon gesehen", ist ein Phänomen eines starken Gefühls, dass ein gegenwärtige(s) Ereignis oder Erfahrung in der Vergangenheit bereits erlebt wurde. Déjà Vu ist ein Gefühl der Vertrautheit und déjà vécu (das Gefühl, etwas bereits "durchlebt" zu haben) ist ein Gefühl der Erinnerung.

Wissenschaftliche Ansätze lehnen die Erklärung von Déjà-Vu als "Vorahnung" (Präkognition) oder "Prophezeiung" ab, und erklären sie vielmehr als eine Anomalie des Gedächtnisses, wobei ein deutlicher Eindruck entsteht, dass eine Erfahrung "erinnert wird".

Glaube an das Paranormale und Déjà-Vus

24.05.2016 Der Glaube an das Paranormale kann mit einem erhöhten Auftreten von Déjà-Vu-Erlebnissen einhergehen, sagen Chloe Pickles und Dr. Mark Moss von der Northumbria Universität, die ihre Forschungsbefunde auf der jährlichen Konferenz der Britischen Psychologischen Gesellschaft präsentierten.

Paranormologie

Paranormologie - die Erforschung der Grenzgebiete der Wissenschaft - umfasst z.B.: die Psi-Phänomene der Parapsychologie, Paraphysik, Parabiologie und Parapneumatologie. Menschen mit einem solchen Glauben sind häufig in den Gebieten der Esoterik, Gnosis, I Ging, Kabbala, Kundalini, Mysterien, Mythologien, New Age, Numerologie, Okkultismus, Runen, Satanismus, Spiritismus, Theosophie und Anthroposophie anzutreffen.

auge-reflexion
Bild: Sudhir Chechani

Mehr als 100 Teilnehmer füllten für die Studie Fragebögen zur Erfassung von Stress, paranormalen bzw. parapsychologischen Glaubens und Ansicht zu Déjà-Vu-Erlebnissen aus.

Déjà-vu

Mit Déjà-vu wird eine psychologische Erscheinung bezeichnet, bei der man in einer neuen Situation das Gefühl hat, diese schon einmal erlebt zu haben.

Die Analyse der Ergebnisse zeigte eine starke positive Verbindung zwischen dem Glauben an paranormale Erfahrungen und wie häufig, wie angenehm und intensiv Déjà-Vus erfahren wurden. D.h.: Je stärker der Glaube an Paranormales, desto häufiger wurden Déjà-Vus erlebt und desto angenehmer und intensiver waren die Erfahrungen. Stress war nur deutlich mit Intensität und Dauer verbunden.

Pickles sagte, die Studie sollte die Frage erforschen, ob Stress die Häufigkeit von Déjà-Vus für jemanden erhöhen kann.

Frühere Forschungsresultate hatten den Einfluss des Glaubens bei dem Gefühl, etwas schon mal erlebt zu haben, nicht berücksichtigt. Ein Déjà-Vu könnte eine normale Erfahrung für diejenigen sein, die dafür offener sind, sowie (oder) als eine Folge eines negativen Lebensereignisses.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Northumbria Universität, British Psychological Society; Mai 2016

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter