Präkognition

Psychologie-Lexikon - Parapsychologie

Forschung und News zur Präkognition, der Fähigkeit, in der Zukunft liegende Ereignisse wahrzunehmen oder vorherzusagen.

Kann der Körper zukünftige Ereignisse ohne irgendeinen externen Anhaltspunkt wahrnehmen?

Wäre es nicht erstaunlich, wenn uns unsere Körper auf zukünftige Ereignisse vorbereiteten, die uns sehr wichtig sein könnten, selbst wenn es für jene Ereignisse keinen Anhaltspunkt gibt ?

Vorahnung ohne Anhaltspunkte

vorahnung-goya
Vorahnung - Francisco Goya

Präkognition, Vorahnung ohne äußere Anhaltspunkte könnte tatsächlich existieren, laut einer Studie der Northwestern-Universität, die die Ergebnisse von 26 zwischen 1978 und 2010 herausgegebenen Studien analysierte.

Forscher wissen bereits, dass unser Unterbewußtsein manchmal mehr als unser bewusster Verstand weiß.

Aber haben Menschen die Fähigkeit, zukünftige wichtige Ereignisse vorherzusagen, ohne Anhaltspunkte dafür zu haben - also präkognitive Voraussagen zu treffen, sagte Julia Mossbridge, Hauptautorin der Studie und wissenschaftlichen Mitarbeiterin am Visual Perception, Cognition and Neuroscience Laboratory der Northwestern.

Eine Person, die ein Videospiel während der Arbeit spielt, während sie Kopfhörer trägt, kann zum Beispiel nicht hören, wenn sein oder ihr Chef um die Ecke kommt.

Auf Ihren Körper hören

"Aber unsere Analyse legt nahe, dass, wenn Sie gelernt haben auf Ihren Körper zu hören, Sie in der Lage sein würden, diese vorwegnehmenden Änderungen zwischen zwei und 10 Sekunden vorher wahrzunehmen und Ihr Videospiel zu beenden", sagte Mossbridge.

"Sie könnten sogar die Chance haben, die Aufgabe wiederaufzunehmen, an der sie arbeiten sollten. Und, wenn Sie Glück hätten, könnten Sie alles dies tun, bevor Ihr Chef das Zimmer betritt".

Anomale vorwegnehmende Aktivität

Dieses Phänomen wird manchmal "Vorahnung" genannt, wie in, "die Zukunft wahrnehmen", aber Mossbridge sagt, dass sie und andere Forscher nicht sicher sind, ob die Leute die Zukunft wirklich wahrnehmen. "Ich nenne das Phänomen gerne 'anomale vorwegnehmende Aktivität' (engl.: anomalous anticipatory activity - anomale antizipierende Aktivität)", sagte sie.

"Das Phänomen ist anomal, einige Wissenschaftler argumentieren, weil wir es nicht erklären können, wenn wir unser heutiges Verständnis über Biologie verwenden.

Es ist vorwegnehmend, weil es zukünftige physiologische Änderungen als Reaktion auf ein wichtiges Ereignis ohne bekannte Anhaltspunkte vorherzusagen scheint, und es ist eine Aktivität, weil es aus Änderungen im Herz-Lungen-System, der Haut und des Nervensystems besteht".

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Frontiers in Perception Science, Nov. 2012

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter