Psychomantie / Nekromantie

Psychologie-Lexikon - Manien

Definition

Definition: Psychomantie (Scyomantie oder Skiamantie) bzw. Nekromantie ist die Weissagung durch Totenorakel, Totenbeschwörung. Demzufolge ist der Nekrománt bzw. der Psychomant der Geisterbeschwörer, der mit Hilfe der Toten weissagt.

Nach Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861 ist der Psychomant ein Geisterbeschwörer, Geisterbanner und Psychomantie, das Heraufbeschwören Todter, um dieselben über die Zukunst zu befragen. Der Ort, wo dies geschah, hieß Psychomanteion.

Heutige Methoden, die angewandt werden um mit den Toten in Verbindung zu treten können z.B. sein: Gläserrücken, Pendeln oder das Ouija, Planchette etc.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren