Achtsamkeit hilft bei Entscheidungen

Persönlichkeitspsychologie

Achtsamkeit hilft, gesundheitsbewusstere Entscheidungen zu treffen

30.01.2017 Wir hören oft so viele gut gemeinte und gut untersuchte Informationen / Nachrichten darüber, wie man gesünder leben kann, und für viele würden diese Tipps das Leben gesundheitlich zum Besseren verändern.

Aber bei einigen Menschen lösen diese Gesundheitstipps keine gesundheitsbewusstere Entscheidung, sondern nur eine defensive und verärgerte Reaktion aus: "Hört auf, mich unter Druck zu setzen, und lasst mich in Ruhe".

Empfänglichkeit für Gesundheitstipps

achtsamkeit
Bild: Gerd Altmann

Warum nehmen die Menschen diese Gesundheitstipps so unterschiedlich wahr, und wie können sie wirksamer gemacht werden? Wissenschaftler der Annenberg School for Communication der Universität Pennsylvania fanden heraus, dass achtsame Menschen für Gesundheitstipps empfänglicher sind und motivierter, sich zu ändern.

Laut Studienautorin Yoona Kang konnte Achtsamkeit bereits in früheren Studien demonstrieren, dass sie negative Reaktionen bzw. Entscheidungen auf emotional aufgeladene Situationen verringert.

Den Teilnehmern der Studie - alle trieben nur wenig Sport - wurden eine Reihe von Gesundheitstipps präsentiert. Die Forscher beobachteten die Reaktionen der Teilnehmer auf die Gesundheitsinformationen, erfassten ihre Motivation (oder ihren Mangel daran), ihr Verhalten zu ändern, und fragten später nach, ob die Teilnehmer wirklich ihr Verhalten geändert hatten.

Zur Messung der Achtsamkeit der Freiwilligen im täglichen Leben kam die Mindful Attention Awareness Scale (MAAS) zum Einsatz.

Verhaltensänderungen

Die Studie zeigte, dass weniger achtsame Menschen auch mit geringerer Wahrscheinlichkeit eine positive Veränderung im Verhalten als Reaktion auf die Gesundheitsratschläge vornahmen.

In dieser Studie bewegten sie sich weniger in der anschließenden (einmonatigen) Beobachtungsphase als die achtsameren Teilnehmer.

Einige Menschen fühlen sich richtig schlecht, wenn sie Gesundheitsratschläge hören, sagte Koautorin Prof. Emily Falk in der Zeitschrift Mindfulness, was positiven Verhaltensänderungen abträglich sein kann.

Achtsamere Menschen dagegen reagieren weniger negativ auf Gesundheitstipps und fühlen sich weniger beschämt oder unter Druck gesetzt durch sie. Diese Menschen ändern auch eher ihr Verhalten, um gesünder zu leben, schlossen die Wissenschaftler.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universität Pennsylvania, Mindfulness - http://dx.doi.org/10.1007/s12671-016-0608-7; Jan. 2017

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter