Psychiatrie

Psychologie Lexikon - Therapie

Psychotherapie und Psychiatrie Unterschied

Die Psychotherapie ist die Wissenschaft der Seelenheilkunde, sie wird vornehmlich von Psychologen bzw. Psychotherapeuten ausgeführt. Der Begriff Psychotherapie setzt sich aus Psyche - die Seele und therapie - Heilung, zusammen. Die Psychotherapie beschäftigt sich mit den psychischen Krankheiten, sie benutzt im Normalfall keine Medikamente.

Es gibt verschiedene Formen der Psychotherapie: Gesprächstherapie (Gesprächspsychotherapie), Verhaltenstherapie, (kognitive Verhaltenstherapie), tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie (Tiefenpsychotherapie), Gestalttherapie, Logotherapie, Systemische Psychotherapie, Psychodrama, humanistische Psychotherapie, Psychoanalyse.

Definition Psychiatrie:

Die Psychiatrie ist ebenfalls die Wissenschaft der Seelenheilkunde. Manchmal wird Psychiatrie auch für den Teil eines Krankenhauses benutzt, der psychische Krankheiten behandelt. Der Begriff Psychiatrie kommt aus dem Griechischen und setzt sich aus den Wörtern: Psyche - die Seele und iatrós - der Arzt, zusammen.

Die Psychiatrie ist ein Gebiet der Medizin und wird von Ärzten ausgeführt. Die Psychiatrie beschäftigt sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie von psychischen Krankheiten. Psychische Krankheiten: Symptome zeigen sich im psychischen Bereich wie Affektivität, Verhalten, Wahrnehmung, Antrieb, Denken, Gedächtnis etc.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

News und Forschung

Computer verringern Medikamenten-Fehler in Psychiatrie.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter