Außenseiter Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Außenseiter Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zum Thema Außenseiter (Psychologie)

Soziale Ächtung

31.01.2020 Erfahrung von pseudo123:

ein erlebnis liegt mehr als 30 Jahre zurück.
es hat etwas mit sexuellen fantasien und tieren zu tun.
aufgrund dieses erlebnis das unbeteiligte nachbarn registriert haben, stelle ich fest das gut vernetzte türkische mitmenschen in deutschland sich untereinander so gut mitteilen das solch ein erlebnis selbst über 30 jahre weitergetragen werden um vermeintlich „schlechteren“ menschen ihre begebenheiten ins gesicht zu drücken um sich selbst besser zu fühlen oder um macht zu empfinden.

das zieht sich durch alle schichten der menschen durch und es wird einem das leben schwer gemnacht wo es nur geht. selbst der umzug in ein anderes bundesland 600 kilometer weiter weg bringt rein garnichts. bestäätigter weise durch einen arbeitskollegen der einem dann mitgibt als letzte worte bevor man den arbeitgeber verlässt – man würde sich schon kennen durch bekannte maan kenne ja auch welche von da wo man herkommt.

psychologische hilfprogramme sind ein witz und das fazit für einen selbst ist eigentlich immer weiter arbeiten bis zum umfallen und selbst betäuben wo es nur geht.

der letzte „freund“ dem man sich anvertraut hat, hat dann direkt eine blutgrätsche begangen mit dem motiv den eigenen arbeitsplatz zu sichern (zudem man ihm verholfen hatte) und hat weitere details über andere moralisch fragliche taten an den arbeitgeber weitergegeben was dann dazu führte das ich meinen job verlor.

das gespräch mit dem chef war alles andere als neutral. die 4 Din a 4 seiten die wohl an den chef geschrieben wurden wurden nie allen beteiligten gezeigt aber waren sehr wohl bestandteil des vermeintlichen beweismaterials. die polizei wurde nie hinzugegzogen und was hier noch zusätzlich zwischenmenschlich kommuniziert wurde ist unter der menschenwürde aber die war ja unantastbar oder wie war das nochmal im land der nächstenliebe… Hurra die Welt geht unter, und wir sitzen hier im atomschutzbunker

Corona Lockdown ist balsam für die geschundene Seele
es reichen minimale trigger um einem egal wie man mit etwas umgehen möchte auf 0 zurückzusetzen.
die situationen in denen von außen transportiert wird das man bekannt ist wirken sich auf wie eine schockstarre auf den körper aus und wenn man da reagieren will verliert man die relation zur zurückhaltung um schlimmeres zu verhindern, da sich da mittlerweile soviel frust über gezielt angebrachte niedere instinkte des menschen angesammelt haben das es auch nicht möglich ist sich selbst zu mögen.

vor ein paar jahren hat man halt aufgehört mit dem treten wenn das gegenüber auf dem boden lag…. heute tritt man so lange bis das gegenbüber dem boden gleich ist

in psychatrische hilfe begeben bringt da rein garnichts da die trigger überall vorhanden sind. und es immer heißt weniger geld keinen unterhalt mehr zahlen können. egal wie man das blatt dreht und wendet landet es immer beim gleichen ergebnis. man macht weiter obwohl man nicht mehr möchte bis einer kommt der den bogen überspannt.

Hilfestellen gibt es nicht da es nur wenige studien gibt und da menschen mit sozialen angstphobien auch selten suche bei jenigem welchen suchen.

also geht es unter da es nicht wichtig genug ist und da soll man dann draus schließen das man ein gutes funktionierendes mitglied der gesellschaft ist oder wie.
ich hasse diese elendigen parasiten des planeten und hoffe wir haben es bald geschafft uns selbst zu vernichten ! wir haben es nicht anders verdient !

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Thema.



Schreiben Sie uns zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren