Warum Menschen Dinge sagen, die sie später bereuen

Kommunikationspsychologie - Reue

Psychologische Studie untersuchte den mentalen Zustand, in dem man eher etwas preisgibt, was man normalerweise verbergen möchte

30.11.2019 Laut einer neuen Studie der University of Melbourne sagen Menschen eher etwas, das sie normalerweise verheimlichen bzw. verbergen möchten, wenn sie munterer und wacher sind.

Grad der Erregung

Brent Coker und Kollegen schreiben im Journal of Experimental Social Psychology: Arousel / Erregung - der Grad der Wachheit und Aufmerksamkeit - führt eher dazu, dass Menschen Dinge automatisch aussprechen, anstatt sie vorher zu durchdenken. Coker sagt, dass automatische Reaktionen oftmals etwas offenbaren, was Menschen vor anderen zu verbergen suchen, und Reue hervorrufen können.

Ironischerweise ist die Zeit, in der wir am wachsten und aufmerksamsten sind, auch die Zeit, in der wir sehr vorsichtig sein müssen, was wir sagen - wie z.B. in Bewerbungsgesprächen, Medienverpflichtungen, wichtige Arbeitstreffen oder sogar romantische Begegnungen (Dates), sagt Coker.

gespraech-hoeren
Bild: Takuro Obara

Die psychologische Forschungsarbeit beschreibt drei Experimente, die von Coker und Co-Autorin Ann L. McGill von der University of Chicago durchgeführt wurden.

Preisgabe von Informationen beim Dating

Im ersten Experiment sollten Teilnehmer ein Dating-Profil schreiben. Die Forscher stellten fest, dass "erregte" Menschen mehr peinliche, emotionale, intime und belastende Informationen über sich selbst enthüllten als diejenigen, die relativ entspannt waren.

Eine Folgeuntersuchung zu den gleichen Daten ergab, dass die Profile der erregten Teilnehmer im Dating als weniger attraktiv erschienen als die der entspannteren Teilnehmer, was darauf hindeutet, dass die Offenlegung zu vieler Informationen auch die Attraktivität der Menschen negativ beeinflusst.

Online-Trolling

Das zweite Experiment untersuchte das Verhalten von Online-Trolling und wie wahrscheinlich es ist, dass Menschen über Situationen berichten, in denen sie anderen online gemeine oder bösartige Dinge sagten. Die Studie ergab, dass Menschen eher Informationen preisgaben, die sie normalerweise nicht offenbaren würden, wenn sie erregter waren.

Körperliche Anstrengung

Das dritte Experiment ergab, dass Menschen eher sehr persönliche Informationen nach körperlicher Anstrengung preisgaben.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: University of Melbourne

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter