Die Psyche des (erfolgreichen) Fußballspielers

Sportpsychologie

Die besten Spieler haben eine große Leidenschaft für den Fussball

24.07.2020 Die besten Fussballer haben ein hohes Maß an Leidenschaft und Engagement.

Diese psychischen Faktoren scheinen extrem wichtig zu sein, um in diesem Sport gut zu sein, sagt Erstautor Hermundur Sigmundsson vom Fachbereich Psychologie der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie (NTNU).

Eine Forschungsgruppe hat einige der besten Fussballspieler im Bezirk Vestland untersucht, darunter auch das Eliteteam von Sogndal. Die Psychologen wollten herausfinden, was dazu beiträgt, dass jemand in die Riege der besten Fußballspieler aufsteigt.

Ein Artikel über ihre Ergebnisse wurde in der Zeitschrift New Ideas in Psychology veröffentlicht.

Leidenschaft, Engagement und die positive psychische Einstellung

Die Psychologen untersuchten Leidenschaft, Engagement und die positive psychische Einstellung (womit der Glaube an Erfolg bzw. Sieg gemeint ist) der Spieler.

fussball
Bild: Phillip Kofler

Eine der anderen untersuchten Mannschaften war Sogndal Junior, die beste Juniorenmannschaft in den nordischen Ländern in diesem Jahr. Diese Mannschaft spielte in der UEFA-Jugendliga, der Juniorenversion der UEFA Champions League.

Die dritte Mannschaft war die Regionalmannschaft von Sogn og Fjordane für die 14- bis 15-Jährigen, die zu den besten Spielern ihrer Altersgruppe gehörten.

Alle Spieler in der Studie spielten Fußball auf hohem Niveau. Aber vielleicht ist es keine Überraschung, dass die Spieler der Elite-Mannschaft bei allen drei Faktoren - Leidenschaft, Einsatz und positive Einstellung der Psyche - am besten abgeschnitten haben, schreiben die Psychologen.

Die Wissenschaftler fanden Unterschiede zwischen den guten Spielern und den allerbesten Spielern.

Qualifizierte Trainer, effektives und richtiges Training; Unterstützung

Sicherlich braucht es noch mehr, um in die Spitzenklasse zu gelangen, wie z.B. qualifizierte Trainer, effektives und richtiges Training und Menschen, die einen unterstützen, aber Leidenschaft und Einsatz scheinen von zentraler Bedeutung zu sein.

Leidenschaft bestimmt, worin man gut wird, während Engagement und eine positive Einstellung einen dabei unterstützen, es zu erreichen, schreiben die Psychologen.

Trainereinschätzung

Die Gefühle der Spieler für den Fussball stimmen auch mit der Wahrnehmung ihrer Fähigkeiten durch die Trainer überein.

Als die Fußballtrainer der einzelnen Mannschaften ihre Spieler nach ihren fussballerischen Fähigkeiten einstuften, konnten die Psychologen eine sehr hohe Korrelation zwischen ihrer Platzierung und der Leidenschaft der Spieler feststellen.

Die Forscher fanden auch einen klaren Zusammenhang zwischen der Rangliste und dem Einsatz der Spieler, insbesondere bei den Elitespielern und den Junioren der 15-er Jahre.

Aber die Psychologen konnten diesen Zusammenhang nicht im Hinblick auf eine positive mentale Denkweise beobachten, auch wenn man diese auch braucht. Es reicht also nicht einfach, an Erfolg / Sieg zu glauben, wenn man die Spitze erreichen will, schreiben sie.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: New Ideas in Psychology - https://doi.org/10.1016/j.newideapsych.2020.100797

News aus der Forschung dazu

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter