Ökopsychologie

Umweltpsychologie - Ökologische Psychologie

Definition von Ökopsychologie

Die Ökopsychologie (s.a. ökologische Psychologie oder Umweltpsychologie) ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sich auf das (psychotherapeutische) Zusammenspiel von Mensch und Natur konzentriert.

Die Ökopsychologie ist eine therapeutische Technik und Ideologie, die versucht, Menschen psychologisch zu behandeln, indem sie sie spirituell näher an die Natur heranführt.

Die Ökopsychologie liegt außerhalb der konventionellen Psychologie. Eine zentrale Prämisse ist, dass der Geist zwar von der modernen Welt geprägt ist, seine zugrundeliegende Struktur jedoch in einer natürlichen, nicht-menschlichen Umgebung geschaffen wurde.

Die Ökopsychologie versucht, die emotionale Verbindung zwischen Mensch und Natur zu erweitern und zu beheben und Nachhaltigkeit zu fördern.

Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren