Angeborener Auslösemechanismus

Psychologie-Lexikon - Vergleichende Verhaltensforschung

AAM Definition

Definition: AAM ist die Abkürzung für Angeborener Auslösemechanismus bzw. Angeborener Auslösender Mechanismus.
Der Begriff wurde von Konrad Lorenz eingeführt und bezeichnet einen allgemeinen körperlichen Mechanismus, bei dem eine bestimmte Reaktion auf einen bestimmten Reiz erfolgt, wobei dieser angeboren und nicht erlernt wurde.

Beispiele für den AAM

Kindchenschema: Sympathie und "Beschützerinstinkt" für Individuen, die klein und unbeholfen wirken und Säuglingen ähnlich sind (also großer Kopf...kleiner Körper).
Fütterungsinstinkt bei Vögeln: Gelblich-orange Farbe des geöffneten Schnabels bewirkt Fütterung.
Tragestarre: Katzenjunge und Welpen fallen beim Hochheben am Genick in ein Starre.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter