Preispsychologie

Konsumpsychologie, Persönlichkeitspsychologie

News zu den psychologischen Faktoren, die die Preise bestimmen, bzw. welche Auswirkungen die Preisgestaltung auf unser Denken hat.

Viele Verbraucher stützen sich auf den Preis, um die Qualität eines Produkts zu bestimmen

06.09.2019 Eine im Journal of Marketing veröffentlichte Studie zeigt, dass Anbieter von relativ hochpreisigen Produkten überlegen sollten, die Preise auf einem hohen Niveau zu halten, da viele Verbraucher einen hohen Preis mit hoher Qualität verbinden.

Narayananan Janakiraman vom Fachbereich Marketing am College of Business der University of Texas at Arlington sagt, dass diese Verbraucher auch niedrigere Preise mit geringerer Qualität gleichsetzen.

Die Psychologie des Preises

Warum sind die Konsumenten bereit, viel mehr für ein regional produziertes Produkt zu bezahlen, wobei sie sie oft über nationale Marken stellen? Weil, wenn die Leute lokale Produkte vorziehen, sie ihre Entscheidungen häufiger auf den Preis als Qualitätsbegriff stützen, sagt Janakiraman.

kaufenende frau
Bild: Vera Kratochvil

Die Studie deutet darauf hin, dass Werbetreibende dieses Verständnis von lokaler gegenüber globaler Identität nutzen können, um die Preiswahrnehmung und das Preisverhalten der Verbraucher zu beeinflussen.

Die Ergebnisse legen auch nahe, dass Discounter die Verbraucher davon abhalten sollten, den Preis eines Produkts zu nutzen, um dessen Qualität herzuleiten.

Viele Unternehmen haben es aufgrund der Preistransparenz des Internets, der Einstellung der Verbraucher zu Geschäften und der globalen Produktverfügbarkeit schwer, Preise auf dem digitalen Markt festzulegen und zu erhöhen, schreiben die Autoren.

Für ihre Studie führten Janakiraman und seine Kollegen Tiefeninterviews, zwei Feldstudien und sieben Experimente durch und überprüften Sekundärdaten.

In ihren Interviews mit 15 Führungskräften von Fortune-500-Unternehmen fanden sie heraus, dass die Führungskräfte zwar lokale oder globale Gemeinschaften bei ihren Preisentscheidungen berücksichtigten, aber niemand kannte die Preispsychologie - wann und warum solche Strategien wirksam waren.

Differenzierung der Marke

Durch die Feldstudien, Experimente und Sekundärdaten fanden die Forscher heraus, dass, wenn die Verbraucher eine größere Varianz zwischen den Marken wahrnehmen, sie ihre Abhängigkeit vom Preis als Anhaltspunkt für die Beurteilung der Qualität erhöhen.

Für Vermarkter bedeutet dies, dass zusätzliche Anstrengungen zur Differenzierung ihrer Marke den Verbrauchern helfen können, einen höheren Preis mit höherer Qualität zu verbinden, schließen die Studienautoren dieser Forschungsarbeit zur Preispsychologie.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Journal of Marketing DOI: 10.1177/0022242918825269

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter