Meeting (Psychologie)

Arbeitspsychologie

Wie man Meetings besser machen kann - Forschungsergebnisse der Psychologie

09.11.2018 Ausgehend von fast 200 wissenschaftlichen Studien über Arbeitsbesprechungen gibt ein Psychologen-Team Empfehlungen, wie man das Beste aus Meetings herausholen kann, bevor sie beginnen, während sie stattfinden und nachdem sie abgeschlossen sind.

Reichlich unbelegte Anleitungen / Anweisungen

arbeit-team
Bild: Gerd Altmann

Meetings sind ein nahezu allgegenwärtiger Aspekt des heutigen professionellen Arbeitsplatzes, und es gibt reichlich Erfahrungen in der Geschäftswelt und Bücher darüber, wie solche Besprechungen durchgeführt werden sollten. Aber, so betonen die Forscher um Joseph Mroz vom Fachbereich Psychologie der Universität Nebraska, wird sehr wenig dieser Anleitungen durch die verfügbare Wissenschaft beeinflusst.

Meetings sind im Allgemeinen schlecht, aber die Meeting-Forschung zeigt uns, dass es konkrete Möglichkeiten gibt, sie zu verbessern, schreiben die Psychologen. Führungskräfte könnten besser organisiert sein, pünktlich beginnen und eine sichere Umgebung für die gemeinsame Nutzung fördern. Die Teilnehmer können vorbereitet kommen, pünktlich sein und teilnehmen.

Ort für kreatives Denken, Problemlösung, Diskussion und Ideenfindung

Die Psychologie zeigt, dass Meetings unter den richtigen Umständen einen Ort für kreatives Denken, Problemlösung, Diskussion und Ideenfindung bieten können. Und doch, ein großer Teil der Mitarbeiterforschung deutet darauf hin, dass die meisten Arbeitsbesprechungen trotz der organisatorischen Ressourcen, die ihnen gewidmet sind, ineffizient sind, einschließlich Zeit, Gehälter, geistige Ressourcen und Technologie.

Verbesserung der Arbeitsbesprechungen

Die Verbesserung von Meetings ist keine triviale Angelegenheit. Nach den Erkenntnissen der Psychologen verbringen die Mitarbeiter durchschnittlich 6 Stunden pro Woche in Arbeitsbesprechungen und die Manager durchschnittlich 23 Stunden. Studien deuten darauf hin, dass die Einstellung der Mitarbeiter zu diesen Besprechungen deren allgemeine Einstellung zur Arbeit und zu ihrem psychischen Wohlbefinden beeinflussen kann.

In ihrem Bericht heben Mroz, Allen, Verhoeven und Shuffler die Zutaten guter Besprechungen auf der Arbeit hervor, einschließlich der Frage, wie man sich auf den Erfolg von Meetings vorbereiten kann, wie bestimmte Aspekte von Arbeitssitzungen sie beeinflussen oder unterbrechen können und wie das, was nach einem Meeting passiert, die Teamergebnisse verbessern kann.

Faktoren für gute / erfolgreiche Meetings

Vor der Besprechung

Während des Meetings

Nach der Arbeitsbesprechung

Die Psychologen stellen fest, dass Video-, Audio- und Motion-Tracking-Technologie eine bessere Video- und Audioanalyse von Meetings ermöglichen. Diese Verbesserungen könnten Forschern helfen, Verhaltensweisen zu analysieren, statt Einstellungen und Selbstberichte nachträglich zu analysieren.

Sie weisen darauf hin, dass "Tele-Meetings" und Videokonferenzen mehr Aufmerksamkeit erfordern, da sie ihre eigene Dynamik, Vorteile oder Herausforderungen aufweisen können.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Current Directions in Psychological Science - http://dx.doi.org/10.1177/0963721418776307

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter